Herzlich willkommen auf meiner WebSite

Ich wünsche viel Vergnügen auf meiner privaten WebSite und hoffe, dass das Eine oder Andere bei der Digitalisierung der Modelleisenbahn helfen kann.

Meine Beiträge behandeln Selectrix als Digitalsystem, hauptsächlich mit den bewährten Komponenten der Firma Stärz, Hoyerswerda und die ausgezeichnete Steuerungssoftware iTrain für Windows, MAC und Linux.

Die meisten Tipps und Tricks lassen sich aber auch mit anderer Hard- und Software nutzen, da alle Digitalsysteme auf ähnliche Art mit Lokdecodern, Gleisbesetztmeldern, Weichendecodern usw. arbeiten. Unterschiedlich, d.h. mehr oder weniger kompliziert oder mehr oder weniger zuverlässig, sind nur die Digitalprotokolle und die verschiedenen BUS-Techniken, weshalb ich den SX-BUS zum Melden und Schalten allen anderen Systemen vorziehe.

Zum Fahren verwende ich in H0 nur noch DCC, weil es mit iTrain 4.x.x und Fahren mit Positionen keine Probleme mehr gibt und ich zum Fahren nur ein Protokoll möchte. Auch ist mir der grosse Adressbereich (1-9999) sehr wichtig. H0m wird langsam auf DCC umgestellt. Ausserdem setze ich auch noch die D&H FCC und die Roco Z21 Zentrale ein (im Zusammenhang als Tester für iTrain).

Unter den Rubriken Selectrix, Stärz, DCC, iTrain usw. im Menüband kommt man zu den einzelnen Titeln. Wenn man mit dem Mauspfeil darüber fährt, gehen unter Umständen weitere Menüpunkte auf. Ich hoffe, so die Übersichtlichkeit verbessert zu haben.

Ein weiterer, für mich wichtiger Grund, eine WebSite über Selectrix und iTrain einzurichten war der, dass in Foren meistens nur irgendwelche Grabenkämpfe ausgetragen werden, die eine gute Diskussion und Problemlösung verhindern, vor allem auch, wenn es um Selectrix und Steuersoftware geht. Auf meiner WebSite kann ich über Selectrix, iTrain und andere Produkte informieren und über meine Erfahrungen berichten, ohne dass irgendwelche Trolle ihre Kommentare loswerden können.

Bei Fragen zu iTrain und Selectrix (hauptsächlich Produkte von Peter Stärz) stehe ich gerne per Mail zur Verfügung, sofern die ganze Adresse des Modellbahners auch angegeben wird. Auf adressenlose Mails reagiere ich in Zukunft nicht mehr.

Gian-A. Bott

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Herzlich willkommen auf meiner WebSite

D&H FCC und Stärz Belegtmelder BMMiba 3

Die Belegtmelder BMMiba 3 von Stärz basieren auf der SX-Norm, d.h. sie können an Selectrixzentralen, die die SX-Norm einhalten, problemlos betrieben werden. Diese Belegtmelder haben keine Optokoppler, d.h. sie sind nicht vom Fahrstrom galvanisch getrennt. Diese Melder funktionieren einwandfrei mit den Zentralen Stärz ZS1, ZS2 und ZS2+ aber auch mit den Zentralen von Digirail und Trix-Original, auch wenn man bei diesen Zentralen zum Fahren SX1, SX2 und DCC verwendet (Digirail ohne DCC und SX2).
Zufällig habe ich festgestellt, dass man an einer D&H FCC einen Handregler auch am SX1-BUS anschliessen kann und damit Loks steuern kann. Mit den der SX-Norm entsprechenden Zentralen ist das nicht möglich. Vielleicht hat es damit zu tun.

Ich habe nun einmal die D&H FCC an meinen H0m Anlagenteil angeschlossen und in iTrain konfiguriert. Resultat: Die BMMiba 3 wurden unzuverlässig. Mit anderen Worten, die D&H FCC ist nicht 100% kompatibel mit der SX-Norm. Das dürfte seit der Firmware-Version 1.3 der Fall sein. Mit den Belegtmeldern BMDCC 3 von Stärz gibt es dieses Problem nicht, dank der galvanischen Trennung von Fahrstrom und SX-BUS.

Schon seit einiger Zeit ersetze ich BMMiba 3 Belegtmelder durch das Modell BMDCC 3 mit galvanischer Trennung. Ich habe festgestellt, dass diese Melder weniger empfindlich sind gegenüber äusseren Einflüssen und darum auch an den mit Stärz Zentralen betriebenen Anlagen noch zuverlässiger arbeiten. An den Testkreisen gibt es auch mit der Roco Z21 Zentrale (nur zum Fahren mit DCC) keinerlei Problem, wenn diese Belegtmelder am SX1-BUS der D&H FCC angeschlossen sind (nur Schalten und Melden).

Fazit: Heute empfehle ich nur noch Beslegtmelder, die galvanisch vom Fahrstrom getrennt sind, wie z.B. die BMDCC Belegtmelder von Stärz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für D&H FCC und Stärz Belegtmelder BMMiba 3

WebSite

Ich habe die Menüleiste-Titel etwas verkürzt, damit die WebSite auch auf dem Smartphone gut abgebildet wird (Einzeilig). So wurde aus Stärz-Selectrix –> Stärz usw.

Ebenfalls nutze ich nun den aktuellen Editor “Gutenberg” von WordPress. Im Prinzip sollte man als Websitebesucher davon nichts bemerken, aber wenn es irgendwo Anzeigeprobleme geben sollte, wäre ich über eine kurze Info dankbar.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für WebSite

Neuheiten von D&H (Doehler & Haass

D&H hat wieder einige Neuheiten vorgestellt, so z.B:

  • PD06AFahrzeugdecoder für Miniaturmotoren (3-6V Spannung) für SX1, SX2 und DCC, z.B. für die Spur Z oder Modelle mit 3-6 Volt Motor.
  • SD16A Fahrzeugsounddecoder für SX1, SX2, DCC und MM
  • SD22A Fahrzeugsounddecoder SD22A für SX1, SX2, DCC und MM
  • PD21A-4 für die 21-polige Schnittstelle (nur für DCC-Fahrer interessant, da günstigerer Preis ohne SX1 und SX2)

Anstelle des ausverkauften “Besetztmelder” für 8 Gleisabschnitte wird nun der verbesserte “Rückmelder” angeboten.

Nähere Angaben zu obigen Produkten findet man auf der WebSite von Doehler & Haass (D&H).

Im weiteren gibt es auch neue Soundprojekte für D&H Sounddecoder (die ich aber nicht nutze)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neuheiten von D&H (Doehler & Haass

Littfinski Datentechnik wurde per 1.2.2019 verkauft

Die Littfinski-Datentechnik wurde per 1.2.2019 an Bühler electronic verkauft, weil Peter Littfinski in den Ruhestand tritt. Die Bühler electronic ist die Firma, die auch Railspeed usw. produziert und verkauft.

Näheres dazu:

Littfinski Infocenter

LS-Digital System (Railspeed usw.)

Bühler-electronic

Ich nehme an, dass sich bei Littfinski nicht viel ändern wird (ausser das Impressum), so wie es auch bei der Übernahme von LS-Digital durch Bühler-electronic schon der Fall war.

An der diesjährigen Messe in Dortmund werden am Littfinski-Stand Herr Peter Littfinski aber auch ein Vertreter von Bühler-electronic anwesend sein, die allfällige Fragen sicher gerne beantworten werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Littfinski Datentechnik wurde per 1.2.2019 verkauft

Stärz Lichtmodul LM-PIC Z (für alle Digitalsysteme!)

Soeben ist das Lichtmodul LM-PIC Z erschienen. Das LM-PIC-Z ist ein kleiner Baustein mit 8 Ausgängen, welche über verschiedene Betriebsarten zeitlich im Ablauf gesteuert werden.

(c) Firma Stärz

An die Ausgänge können Lampen und LEDs, aber auch Tastereingänge von anderen Modulen (z.B. Servomodule), angeschlossen werden. Damit lassen sich auf der Modellbahnanlage verschiedene Beleuchtungsszenarien umsetzen, wie z.B. Häuserbeleuchtungen und Reklame oder z.B. auch Bewegungsabläufe über angeschlossene Servomodule.

Funktionsbeschreibung
Sobald das Lichtmodul LM-PIC Z an eine Stromversorgung angeschlossen wird, steuert es durchgehend seine 8 Ausgänge entsprechend der eingestellten Betriebsart an.
Beim Einschalten wird gleichzeitig einmal die eingestellte Betriebsart durch die Programmier-LED durch die Blinkanzahl angezeigt.

Maße (mm): 39,5 x 34,5 x 30
Drucktaster und LED-Anzeige zum Umschalten der Betriebsart
Anschlüsse:
2x Anschlussklemmen für Stromversorgung
8x Anschlussklemmen für 8 Ausgänge
1x Anschlussklemme für (gemeinsame) Spannungsversorgung

Das Lichtmodul LM-PIC Z benötigt eine externe Stromversorgung, je nach Anforderungen der angeschlossenen Beleuchtung.
Wechselspannung: 10 – 18 V
Gleichspannung: 10 – 25 V
Ausgangsstrom: Dauerstrom 0,4 A je Ausgang, gesamt 1,0 A
Es können mehrere LEDs oder Lichter pro Ausgang angeschlossen werden. Zu beachten ist dabei der maximal zulässige Strom pro Ausgang.

Die Eingangsspannung muss entsprechend den angeschlossenen Artikeln gewählt werden.

Anschluss von Tastereingängen:
Analog zum Anschluss von Beleuchtungen können auch Tastereingänge an die Ausgänge angeschlossen werden, insbesondere z.B. das 1-fach Servomodul oder andere Module mit Tastermodus.

Betriebsarten:
Die Betriebsart legt fest, nach welchem Muster bzw. nach welchem zeitlichen Verlauf die 8 Ausgänge des Lichtmoduls LM-PIC Z angesteuert werden.

Betriebsart 1: Zufall schnell (15 Sekunden)
Die Ausgänge werden nach einem zufälligen Muster ein- und ausgeschaltet, dabei auch mehrere gleichzeitig. Nach einer Dauer von ca. 15 Sekunden wechselt das Muster. Diese Betriebsart eignet sich z.B. für Häuserbeleuchtungen.

Betriebsart 2: Zufall mittel (30 Sekunden)
Wie Betriebsart 1, jedoch mit einer Dauer von ca. 30 Sekunden.

Betriebsart 3: Zufall langsam (45 Sekunden)
Wie Betriebsart 1, jedoch mit einer Dauer von ca. 45 Sekunden.

Betriebsart 4: Lauflicht langsam (400 ms)
Die Ausgänge werden der Reihe nach (1 bis 8) einzeln ein- und ausgeschaltet. Jeder Ausgang ist dabei für eine Dauer von ca. 400 Millisekunden aktiv. Diese Betriebsart eignet sich z.B. für Straßenleitsysteme.

Betriebsart 5: Lauflicht schnell (200 ms)
Wie Betriebsart 4, jedoch mit einer Dauer von ca. 200 ms.

Betriebsart 6: Binärer Zähler langsam (10 Sekunden)
Die Ausgänge 1 bis 8 werden binär hoch gezählt. Das bedeutet, dass Ausgang 1 mit einer bestimmten Frequenz blinkt, Ausgang 2 mit der halben Frequenz von Ausgang 1, Ausgang 3 mit wiederum der halben von Ausgang 2 usw., bis Ausgang 8, welcher dann ca. 5 Sekunden aus- und dann ca. 5 Sekunden lang eingeschaltet ist.

Betriebsart 7: Binärer Zähler schnell (5 Sekunden)
Wie Betriebsart 6, jedoch doppelt so schnell.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stärz Lichtmodul LM-PIC Z (für alle Digitalsysteme!)

JAVA 8u201 / 8u202 erschienen

iTrain benutzt bekanntlich JAVA und da sollte man immer die aktuelle Version installiert haben. Soeben ist die Version 8u201 bzw. 8u202 erschienen. Ich nutze die Version 8u202. Die neuen Versionen 32 und 64 bit können hier herunter geladen werden.

Da es viele Programme gibt, die JAVA nutzen, sollte man immer beide Versionen installieren (64 und 32 bit), denn iTrain läuft, wenn die 64bit Version installiert ist als 64bit Software, was einfach besser ist.

Allfällige alte JAVA-Versionen unbedingt deinstallieren (wird normalerweise vom Updater selbst gemacht).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für JAVA 8u201 / 8u202 erschienen

Support-Ende für Windows 7 am 14.01.2020

In einem Jahr endet am 14.01.2020 der Support von Windows 7 durch Microsoft. Das bedeutet, dass ab diesem Datum keinerlei Sicherheitsupdates für Windows 7 zur Verfügung gestellt werden.

Ab dem 14.01.2020 hat man drei Alternativen:

  • Den PC mit Windows 7 vom Netz trennen
  • Auf Windows 8.1 umsteigen
  • Auf Windows 10 umsteigen

Für Windows 7 User ist dieses Jahr der ideale Zeitpunkt, um auf Windows 10 umzusteigen oder einen neuen PC mit installiertem Windows 10 anzuschaffen, wenn der PC ein gewisses Alter erreicht hat. Grundsätzlich sind aber fast alle PCs, die mit Windows 7 laufen, auch für Windows 10 geeignet.

Ich bin mit Windows 10 Pro und Home auf meinen PCs nach wie vor sehr zufrieden, weil es keinerlei Probleme gibt, wenn man nicht ohne Fachwissen in den Eingeweiden von Windows 10 Änderungen vornimmt.

Die Support-Ende Daten verschiedener Windows 10 Home/Pro Versionen sind folgende:

  • Windows 10 Version 1607: beendet
  • Windows 10 Version 1703: beendet
  • Windows 10 Version 1709: 09.04.2019
  • Windows 10 Version 1803: 12.11.2019
  • Windows 10 Version 1809: 12.05.2020

Das ist aber nur relevant, wenn man die regelmässigen Updates/Upgrades nicht aufspielt. Im Normalfall werden die Updates/Ugrades in Windows 10 Home zwangsweise zeitnah aufgespielt, ohne Möglichkeit, den Termin zu verschieben. Bei Windows 10 Pro kann man die Updates/Upgrades bis zu 365 Tage hinausschieben und da spielen dann die obgenannten Daten eine wichtige Rolle.

Von Windows 7 kann man auch heute noch legal gratis auf Windows 10 Upgraden, was sicher die günstigste Variante ist. Wenn man jedoch auf einem 64bit geeigneten PC mit 32bit Windows so upgraden will, verschenkt man zu viel. Da lohnt es sich, eine Windows 10 Pro 64bit Version zu kaufen und zu installieren.

Zu diesem Thema kann man im c’t Nr. 2 vom 05.01.2019 alles nachlesen, was Windows 7 Usern sehr zu empfehlen ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Support-Ende für Windows 7 am 14.01.2020

iTrain 4.1.7 (Update)

Rechtzeitig zum Jahresende 2018 wurde am 29.12.2018 iTrain 4.1.7 mit einigen Verbesserungen veröffentlicht.

Folgendes wurde verbessert (gemäss Angabe im iTrain-Forum):

  • Bug fix: S88-Modul-Anzahlen nicht gespeichert für Schnittstelle OpenDCC.
  • Bug fix: Problem behoben beim Optimieren des Gleisbilds für Autos.
  • Bug fix: Funktionslimit für FCC war falsch, wenn mehrere Adressen pro Lok in Kombination mit dem SX1-Protokoll verwendet wurden.
  • Hardware-Reservierungen werden nicht mehr verwendet auf abgeleitete Systemen von P50X (Tams, OpenDCC). Nur noch für Intellibox mit P50X.
  • Bug fix: Licht und Sound jetzt auch unterstützt bei den Tastenzuweisungen im Gleisbild.

Die neue Version ist für alle Benutzer empfohlen, aber speziell für Benutzer von iCar, FCC oder OpenDCC Z1.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für iTrain 4.1.7 (Update)

Digitale Modellbahn DIMO 1-2019

In aktuellen DIMO 1-2019 werden nebst viel Anderem auch folgende Programmer beschrieben:

  • ESU Lokprogrammer mit Prüfstand
  • D&H Programmer mit Programmieradapter

Ich nutze beide Kombinationen je nachdem, welcher Decoder programmiert werden soll. Für ESU-Decoder bevorzugt den ESU-Lokprogrammer, für D&H Decoder den D&H Programmer. Letzterer komt an meinen Testkreisen jedoch nicht mehr zum Einsatz, da ich da seit einiger Zeit die D&H FCC als Zentrale nutze und die FCC-Software die gleichen Funktionen bietet wie der D&H Programmer.

Ebenfalls wird in einem Beitrag über Windows 10 Tablets für die Modellbahnsteuerung geschrieben. Darunter ist auch ein kleiner PIPO. Es wird zwar auf die Problematik dieser kleinen PCs hingewiesen, dass mit 2GB RAM und 16GB Flashspeicher als SSD-Disk keine dringend notwendigen regelmässigen Windows-Updates machbar sind. Um ein solches Gerät wirklich zu nutzen, muss es mindestens 4GB RAM und 32GB Flashspeicher haben, damit Windows-Upgrades möglich sind. Ein Windows-Upgrade benötigt mindestens 10-16GB freien Flashspeicher, damit es nicht zum Abbruch kommt. Es lohnt sich also nicht, das billigste Angebot zu kaufen, sondern man sollte auf die minimal notwendigen Punkte achten, wie z.B. genügend Speicher, genügend USB-Anschlüsse usw. Diese Punkte erfüllen meine beiden PIPOS bestens und auch die regelmässigen Updates und Upgrades von Windows klappen bestens, auch weil ich Smart-Sync in Dropbox nutze, d.h. Dropbox wird nicht mehr komplett auf den PIPOS gespeichert sondern die Dateien werden nur bei Bedarf schnell heruntergeladen (bei einer schnellen Internetverbindung kein Problem). Im Dropboxordner werden trotzdem alle Dateien angezeigt und können mit einem Klick etwas verzögert gestartet werden, weil die reale Datei zuerst heruntergeladen wird. In meiner Dropbox sind 560GB Daten gespeichert (u.a. Musik und Videos, die automatisch mit den Dateien auf meinem NAS synchronisiert werden), also 28% meines bezahlten 2TB Dropbox-Speichers. Smart-Sync funktioniert sehr zuverlässig auf den PIPOS. Auf den Desktops mit 1TB SSDs und dem Laptop sind natürlich alle Dateien immer komplett im Dropboxordner vorhanden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Digitale Modellbahn DIMO 1-2019

Digitalisieren des neuen Piko SBB NPZ Trieb- und Steuerwagens

Piko hat vor kurzem die Trieb- und Steuerwagen RBe 540 herausgebracht. Weitere Farbvarianten werden noch kommen. So ist nun auch bereits die grüne Version erhältlich.

Beim Digitalisieren hatte ich ein paar Knackpunkte zu lösen, aber es gelang ausgezeichnet.

Link zum Beitrag mit Ergänzungen vom 22.12.2018

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Digitalisieren des neuen Piko SBB NPZ Trieb- und Steuerwagens