Herzlich willkommen auf meiner WebSite

Ich wünsche viel Vergnügen auf meiner privaten WebSite und hoffe, dass das Eine oder Andere bei der Digitalisierung der Modelleisenbahn helfen kann.

Meine Beiträge behandeln Selectrix als Digitalsystem, mit den bewährten Komponenten der Firma Stärz, Hoyerswerda und die ausgezeichnete Steuerungssoftware iTrain für Windows, MAC und Linux.

Die meisten Tipps und Tricks lassen sich aber auch mit anderer Hard- und Software nutzen, da alle Digitalsysteme auf die ähnliche Art mit Lokdecodern, Gleisbesetztmeldern, Weichendecodern usw. arbeiten. Unterschiedlich, d.h. mehr oder weniger kompliziert oder mehr oder weniger zuverlässig, sind nur die Digitalprotokolle und die verschiedenen BUS-Techniken, weshalb ich den SX-BUS zum Melden und Schalten allen Anderen vorziehe.

Zum Fahren verwende ich in H0 nur noch DCC weil es mit iTrain 4.x.x und Fahren mit Positionen keine Probleme mehr gibt und ich zum Fahren nur ein Protokoll will. Auch ist mir der grosse Adressbereich (1-9999) sehr wichtig. H0m bleibt vorläufig auf SX1.

Unter den obigen Rubriken Selectrix, Stärz-Digital (SX), DCC Fahren, iTrain, Software usw. kommt man zu den einzelnen Titeln. Wenn man mit dem Mauspfeil darüber fährt, gehen unter Umständen weitere Menüpunkte auf. Ich hoffe, so die Übersichtlichkeit verbessert zu haben.

Ein weiterer, für mich wichtiger Grund eine WebSite über Selectrix und iTrain einzurichten war der, dass in Foren meistens nur irgendwelche Grabenkämpfe ausgetragen werden, die eine gute Diskussion und Problemlösung verhindern, vor allem auch, wenn es um Selectrix und Steuersoftware geht. Auf meiner WebSite kann ich über Selectrix und iTrain informieren und über meine Erfahrungen berichten, ohne dass irgendwelche Trolle ihre Kommentare loswerden können.

Bei Fragen zu iTrain und Selectrix (hauptsächlich Produkte von Peter Stärz) stehe ich gerne per Mail zur Verfügung, sofern die ganze Adresse des Modellbahners auch angegeben wird. Auf adressenlose Mails reagiere ich in Zukunft nicht mehr.

Gian-A. Bott

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Herzlich willkommen auf meiner WebSite

Java 8u144 ist veröffentlicht worden

Oracle hat eine neue Java-Version veröffentlicht (8u144) und im Netz zum Download bereitgestellt.

Gemäss c’t wurden wiederum viele Sicherheitslücken gestopft, so dass die neue Version möglichst umgehend zu installieren ist.

iTrain 4.0.7 läuft damit weiterhin einwandfrei.

Die alte JAVA-Version sollte vor der Installation durch die Deinstallationsroutine, sofern man die entsprechenden Haken setzt (sehr zu empfehlen), deinstalliert. Wenn nicht, muss man diese von Hand deinstallieren.

Wie immer muss man bei 64 Bit Systemen beide Versionen (32 und 64 Bit) installieren, damit auch JAVA-Programme laufen, die nur JAVA 32bit erkennen. iTrain 4.0.x gehört nicht dazu und läuft als 64 Bit Version, sobald JAVA 64 Bit installiert ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Java 8u144 ist veröffentlicht worden

SONOS, das vernetzte Musiksystem

SONOS, das vernetzte Musiksystem

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für SONOS, das vernetzte Musiksystem

Windows 10 Upgrade auf Version 1703 (Creators)

Das Creators Update für Windows 10, auch als Version 1703 bekannt, ist ab sofort via Upgrade-Tool, Media Creation Tool, MSDN und TechNet zu haben. Offiziell erscheint es am 10. April 2017.

Ich habe das Upgrade bisher problemlos auf 3 Desktop-PCs, einem ACER-Laptop und auf dem PIPO-Klein-PC installiert. Das Upgrade dauert ca. 30 Minuten bei aktuellen PCs.

iTrain und alle anderen Anwendungen laufen wie gewohnt. Für mich das wichtigste neue Feature ist der neue Defender (Virenschutz), der nochmals verbessert wurde und separate, zusätzliche Virenscanner noch unnötiger machen, was auch durch IT-Profis heute empfohlen wird.

Mit jedem Upgrade werden vorinstallierte MS-Apps wieder teilweise installiert, sofern man sie zuvor entfernt hat. Das muss man, falls erwünscht, wiederum löschen (z.B. mit dem ausgezeichneten Uninstall-Tool).

Ebenfalls muss man unerwünschte Mitteilungen an Microsoft wieder deaktivieren, was mit dem Gratistool O&O ShutUp10 ganz einfach geht. Damit werden alle nicht zwingend nötigen Mitteilungen an Microsoft unterbunden. Nach jedem Update/Upgrade von Windows muss man dieses Programm kurz starten und die nicht zwingenden Mitteilungen unterbinden.

Nach wie vor bin ich vom aktuellen Windows 10 Betriebssystem begeistert, denn ein besseres Windows gab es noch nie. Stabil, Schnell, Zuverlässig usw., was man bisher nur vom MAC-OS kannte, das in letzter Zeit jedoch mit Problemen zu kämpfen hat wie verschiedene Beiträge in Fachzeitschriften melden. Scheinbar macht Apple nun das, was Microsoft bis zur Windows-Version 8.1 auch „gepflegt“ hat.

Für mich gibt es heute keinerlei Gründe mehr, auf ein anderes Betriebssystem zu wechseln, so wie es es auch für iTrain, Softmaker Office 2016 usw. zutrifft.

Nach jedem Upgrade (auch bei anderen Softwareprodukten) kann man jeweils in Foren und Zeitungskommentaren lesen, dass nichts mehr funktioniert oder das Upgrade mit einer Fehlermeldung abbricht. Das ist meistens Bashing, denn wenn die PCs und die Software einigermassen Up-to-Date sind, trifft das einfach nicht zu. Wenn es bei 100tausenden problemlos klappt, dürfte das Problem bei den sehr wenigen Betroffenen doch eher bei selber instabil gemachten Systemen und Programmen liegen. Das Problem sitzt also in 99% der wenigen Fälle vor dem Bildschirm oder es handelt sich um Linux oder MAC-Jünger, die nicht anders können als Bashing zu betreiben. Ich kenne jedenfalls das häufig genannte Problem nicht, auch in meinem Bekanntenkreis gibt es diese Probleme nicht. Bis und mit Windows 7 war das aber leider noch öfters der Fall, ab Windows 8/8.1 fast nicht mehr und mit Windows 10 garantiert nicht mehr. Microsoft ist tatsächlich wesentlich besser als ihr Ruf, denn nicht umsonst ist Windows das meistverbreitete System, in Firmen und Privat.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Windows 10 Upgrade auf Version 1703 (Creators)

Stärz Zentrale ZS2+ mit FCC-Protokoll

Seit einiger Zeit verwende ich die ZS2+ Zentralen mit dem bewährten ZS2-Protokoll. Neu habe ich versuchsweise auf das FCC-Protokoll umgestellt, um damit Erfahrungen zu sammeln. Man sagt, dass das FCC Protokoll schlechter ist als das ZS2 Protokoll, weil die Softwaresteuerung beim FCC-Protokoll alle Veränderungen ständig abfragen muss. Weil „Man sagt“ mir nicht genügt, teste ich das FCC-Protokoll nun selber an meiner Anlage, sowohl im H0m-Teil (SX1 Fahrformat) und im H0-Teil (nur DCC Fahrformat). Das Gesagte hat sich bewahrheitet. Das ZS2-Protokoll ist zuverlässiger!

Fazit: Heute, 05.06.2017, habe ich wieder auf das altbewährte ZS2 Protokoll umgestellt (unter iTrain 4.x.x ), da es nachweislich zuverlässiger ist!

Wenn man Besitzer einer ZS2 Zentrale ist und die Features der ZS2+ Zentrale nicht braucht, muss man das Upgrade nicht machen, weil man selten mehr als 16 SX2 oder DCC-Loks nebst 103 SX-Loks gleichzeitig fahren lässt, ausser man hat eine wirklich grosse Anlage. Auch ist das FCC-Protokoll schlechter als das ZS2 Protokoll. Im weiteren lassen sich mit DCC-Chips umgerüstete Trix Handycontroll unter dem FCC-Protokoll nicht mehr nutzen, da es zwischen dem MTTM-FCC und dem Stärz-FCC Protokoll scheinbar kleine unterschiede gibt. Auch die X2X-Box von D&H/MTTM lässt sich an einer ZS2+ (unabhängig vom eingestellten Protokoll) zumindest im Moment nicht nutzen.

02.08.2017 (Ergänzung letzter Abschnitt)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stärz Zentrale ZS2+ mit FCC-Protokoll

Windows Vista

Am 11. April 2017 wird Microsoft zum letzten Mal Sicherheitsupdates zu Windows Vista ausliefern. Nach diesem Datum gehört nebst Windows XP nun auch Windows Vista (Nachfolger von XP) zum alten Eisen und sollte nicht mehr mit dem Internet genutzt werden. Alle Windows-Termine hier

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Windows Vista

D&H Programmieradapter für Lokdecoder als Ergänzung zum Programmer

Hier stelle ich den neuen D&H Programmier-Adapter vor

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für D&H Programmieradapter für Lokdecoder als Ergänzung zum Programmer

Mini PC-X10 pro von PIPO

Unter PC/diverses habe ich neu den Mini PC-X10 von Pipo beschrieben. Ein interessantes Gerät für die Steuerung von Anlagen mit iTrain.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mini PC-X10 pro von PIPO

Videos auf Vimeo

Da ich kaum mehr Videos mache (ich bin doch eher (Hobby)Fotograf wie Filmer) und Vimeo als Speicher für die Videos einige Kosten verursacht, habe ich den Link zu meinen Videos auf Vimeo entfernt und die Videos auf Vimeo gelöscht.

Ich wünsche allen Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2017

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Videos auf Vimeo

Loklichter einstellen in neuen Roco-Loks mit Plux22 Schnittstelle

Neuer Beitrag der das Einstellen der ESU-Lopi 4 Plux22 Decoder für die Ansteuerung der verschiedenen vorbildgerechten Lichtsignale einer Lok beschreibt anhand einer Austauschplatine für die Roco Re460-Loks mit Plux22 Schnittstelle und 6 LED’s auf der Platine (gemäss einem Bericht in der MIBA-Digital 1/2017).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Loklichter einstellen in neuen Roco-Loks mit Plux22 Schnittstelle

SBB Mobile App

Heute, 1.11.2016, ist die brandneue SBB Mobile App für Android und iOS erschienen. Diese ist auch für alle Besucher der Schweiz sehr nützlich!

Als Tester verwende ich die Preview-Version schon seit längerer Zeit. Die Community zählt rund 100’000 User. Diese grosse Anzahl Tester führte dazu, dass die heute erschienene neue Version schon fast perfekt ist. Die alte SBB App wurde über 1 Mio x heruntergeladen und ist nun für Android und iOS nicht mehr erhältlich. Für die Windows-Smartphones bleibt sie noch etwa ein Jahr aufgeschaltet. Da sich die SBB entschieden hat, weiterhin mit der aktiven Community zusammen zu arbeiten (Preview Version), ist mit vielen guten Verbesserungen und Erweiterungen zu rechnen.

Genial ist der Touch-Fahrplan. Man wischt mit dem Finger über die zuvor eingerichteten, wichtigsten Bahnhöfe und erhält sofort die Anzeige der besten Verbindungen ab dieser Zeit. Wählt man die gewünschte Verbindung, kann man mit einem weiteren Klick das gewünschte Ticket lösen und dieses wird bei hinterlegter Kreditkarte innert Sekundenbruchteilen auf dem Display angezeigt. Der Zugbeleiter liest den Code ein und sieht sofort, ob das Ticket gültig ist und ob ein Halbtaxabonnement vorhanden ist. Ab heute muss man also nicht mehr die Halbtaxkarte und das Ticket auf dem Smartphone vorweisen und einlesen lassen. Das Smartphone allein genügt.

Der zuwählbare Reisebegleiter erinnert einem z.B. mit vibrieren ans Umsteigen und zeigt die Gleisangaben im Umsteigebahnhof an. Auch Verspätungen werden angezeigt, wenn es denn einmal solche gibt. Als nur ÖV-Nutzer kann ich sagen, dass Verspätungen bei den Schweizerbahnen sehr sehr selten sind (bei den Bussen und Postautos sieht es leider nicht so gut aus). In 99% der Fälle fahren die Züge zwischen 15-30 Sekunden nach der Fahrplanzeit ab und kommen auch pünktlich am Ziel an. Bei Pendlerzügen am Morgen und Abend kann es etwas anders aussehen, aber wenn ich die Pendler beim Ein- und Aussteigen betrachte, haben es diese in der Hand, Pendlerzugsverspätungen zu minimieren. Alternativ könnte die SBB die Aufenthaltszeiten in den Bahnhöfen von 0-1 Minute auf 5 Minuten erhöhen, aber damit wären dann alle Kunden bestraft, da ein Taktfahrplan nur funktioniert, wenn alle Züge (Viertel-, Halb- oder Stündlich (bei Nebenlinien) die entsprechenden Aufenthaltszeiten bekämen, also auch bei normalem Fahrgastaufkommen.

Hier noch ein paar Bilder aus der App (nur kleine Auswahl).

Startbild, Oben Links der normale Fahrplan, Mitte der neue Touchfahrplan und Rechts der schnellste Fahrplanweg vom Aufentaltsort nach Hause, eine Zeile weiter unten Anzeige der gekauften Billette und ganz unten mögliche Schnellwahlen von Tickets des Regionalverkehrs, wo man sich gerade aufhält (z.B. ZVV in Zürich):

2016-11-01-07-46-20_klein

So sieht mein Touchfahrplan mit meinen wichtigsten Bahnhöfen/Haltestellen aus. Nun genügt es, mit dem Finger eine Linie zwischen 2 und mehreren Bahnhöfen (z.B. wenn man über einen Umweg nach Luzern fahren will):

2016-11-01-07-46-57_klein

Hier das Beispiel einer Fahrplanauswahl:

2016-11-01-07-47-28_klein
Detailansicht einer Verbindung. Hier kann man sich auch alle Haltestellen des gewählten Zuges auf der gewählten Strecke anzeigen lassen und auch die Zugzusammenstellung bezogen auf den Perron (also wo steht ein 1.Klasswagen usw.):

2016-11-01-08-09-46_klein

2016-11-01-09-43-14_klein

2016-11-01-09-42-47_klein

Hier kann man dann das Ticket wählen (1./2.Kl., Normales Ticket, Sparticket (Zuggebunden), Einfach/Retour usw. Mit einem Klick auf Billett kaufen wird das Ticket geladen (bis 40 CHF ohne Eingabe eines Passwortes) und der hinterlegten Kredit- oder Postfinancekarte belastet. Einfacher geht das Ticketlösen wirklich nicht mehr.

2016-11-01-08-10-48_klein

Gestern Abend fand die offizielle Lancierung der App in einem gediegenen Rahmen für 400 geladene Tester (nach dem Motto, wer sich zuerst angemeldet hatte, bekam eines der begehrten Tickets) mit einem ausgezeichneten Essen und der Vorstellung der App statt.

Ein paar Bilder vom Anlass:

 

2016-10-31-17-47-39_klein

Vorspeise:

2016-10-31-19-30-04_klein

2016-10-31-19-25-53_klein

2016-10-31-18-52-29_klein

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für SBB Mobile App