Herzlich willkommen auf meiner Website

Ich wünsche viel Vergnügen auf meiner privaten Website und hoffe, dass das Eine oder Andere bei der Digitalisierung der Modelleisenbahn helfen kann.

Die meisten Tipps und Tricks lassen sich auch mit anderer Hard- und Software nutzen, da alle Digitalsysteme auf ähnliche Art mit Lokdecodern, Gleisbesetztmeldern, Weichendecodern usw. arbeiten. Unterschiedlich, d.h. mehr oder weniger kompliziert oder mehr oder weniger zuverlässig, sind nur die Digitalprotokolle und die verschiedenen BUS-Systeme.

Bei Fragen zu Digitalsystemen (ausschliesslich Produkte von Peter Stärz, LoDi von Lokstoredigital) und iTrain stehe ich gerne zur Verfügung, indem Sie mir ein Mail an Mail title= senden (graues Quadrat anklicken und ihre Mailanwendung wird geöffnet). Ich behalte mir vor, nur auf Mails mit Angabe der Adresse des Fragestellers, zu antworten.

In der Schweiz wird im Laufe des Jahres 2022 das neue Datenschutzgesetz in Kraft gesetzt. Dieses macht den zeitlichen und finanziellen Aufwand für eine Privatperson einfach zu gross, sodass ich, auch angesichts meines Alters (Ü73) auf den 28.05.2022 schliessen und löschen werde. Bis dahin werde ich die WebSite so stehen lassen, wie sie heute ist.

Gian-A. Bott

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Herzlich willkommen auf meiner Website

Bemo RhB Ge 4/4 II 628 „S-chanf“

Nach längerer Zeit habe ich mir wieder einmal ein Bemo Modell geleistet. Es handelt sich um die Ge 4/4 II 628 „S-chanf“. S-chanf ist mein Bürgerort im schönen Engadin.

Ge 4/4 II 6298 „S-chanf“ mit Fairtiq Aufschrift

Diese Lok ist mit einem neuen ESU Loksound 5 Decoder ausgerüstet. Ein Energiespeicher fehlt, weshalb ich heute einen Energiespeicher PuffN, einseitig bestückt, von Fichtelbahn eingebaut habe. Dieser hat quer eingebaut genau Platz zwischen Decoder und Platine der Führerstandbeleuchtung. Zwei Spulen auf der Platine haben genau die richtige Höhe und dienen der Befestigung des Energiespeichers mit dünnem, beidseitig klebenden Klebeband.

Energiespeicher dienen dazu, dass Loks auch bei langsamer, vorbildlicher Geschwindigkeit gut über kleine Verschmutzungen auf dem Gleis hinwegkommen. Damit wird auch der Sound der Lok nicht kurz unterbrochen. Auf der Lokplatine sind die beiden Anschlüsse U+ und GND schön am Rand der Platine als Lötaugen vorhanden, sodass die Verdrahtung keinerlei Probleme macht. Auch das Lokgehäuse passt anschliessend präzise auf das Chassis der Lok.

Die neuen Bemoloks sind im Vergleich mit älteren Loks wesentlich sauberer aufgebaut. Nebst ein MTC21 Decoderschnittstelle für den Decoder gibt es auch eine Führerstandbeleuchtung und die Front- und Rücklichter können individuell eingeschaltet werden. Die brünierten Räder haben auch eine wesentlich bessere Stromabnahme, seit diese bei Märklin in Göppingen brüniert werden. Das sorgt für eine wesentlich bessere Stromabnahme von den Gleisen, besonders wenn man gute Neusilbergleise verwendet (z. B. Tillig-Bettungsgleise oder Peco-Gleise).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bemo RhB Ge 4/4 II 628 „S-chanf“

Windows 11

Seit dem 05.10.2021 ist das Upgrade auf Windows 11 erhältlich.

Neugierig wie ich bin, habe ich mir das neue Windows 11 von Microsoft heruntergeladen und auf einem meiner Laptops installiert, der die Anforderungen an das neue Windows erfüllt. Wenn der Kompatibilitätstest in einem Punkt negativ ist, dann sollte man auf eine Installation unbedingt verzichten.

Die Installation selber dauerte in etwa gleich lang wie bei einem normalen Update (ca. 1/2h). Etwas länger dauerte das Herunterladen der benötigten Dateien, da ich auswärts nur eine Hotspotverbindung mit meinem 5G Smartphone hatte. Gefühlt waren es etwa 30 Minuten, in welchen ich jedoch weiterarbeiten konnte.

Zuerst fällt einem nach der Installation die Taskleiste auf, die nun zentriert ist. Man kann das aber wie gewohnt auf den linken Rand einstellen.

Auch das Startmenü und die Einstellungen kommen in neuem Gewand daher und wurden (für mich) wesentlich verbessert.

Fazit: Die Installation hat sich gelohnt. Alle Programme laufen unter Windows 11 sauber und auch etwas schneller. Unter der Haube wurde da einiges verbessert.

Auch iTrain läuft einwandfrei, sodass ich die beiden anderen kompatiblen PCs ebenfalls auf Windows 11 umstellen werde.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Windows 11

Testkreise Umbau

Vor kurzem habe ich meine beiden Testkreise auf 100 % LoDi umgerüstet. Die Elektronik besteht aus je einem:

– LoDi Rektor
– LoDi Booster
– LoDi s88 Commander
– LoDi 8-GBM
– 2x LS Digital Railspeed mit Anzeige (aus vorhergehendem Bestand)

Grund für die Umrüstung war, dass es mit dem LS-Digital Mini-Manager beim Einmessen von Loks immer wieder zu „Ehrenrunden“ gekommen ist beim Einmessen mittels iTrain. Der LoDi-Rektor löste dieses Problem augenblicklich! Nach diesen guten Erfahrungen mit dem Rektor störte mich jedoch der Umstand, dass der Rektor keine weiteren Aufgaben zu lösen hatte. Eigentlich hätte ich damit 2 Zentralen an den beiden Testkreisen. So habe ich mich entschieden, auch noch einen Booster und eine 8-fach-Belegtmeldung von LoDi anzuschaffen und nur noch ein System an den Testkreisen zu betreiben, zusammen mit iTrain.

Hier ein Bild der neuen Einrichtung.

Am linken Rand, direkt neben meinem Schreibtisch (Arbeitsplatz in meinem Homeoffice-Büro) sieht man die LoDi-Komponenten.

Hier noch etwas Detaillierter:

Gut zu erkennen, die graue Umschaltbox, mit welcher ich die Testkreise zwischen Zentrale (Rektor) und Programmer von ESU und D&H umschalten kann.

Mit den beiden Schaltern kann ich so, ohne umstöpseln zu müssen, zwischen den Programmern und der Zentrale umschalten, was ebenfalls einwandfrei funktioniert.

Mit dem aktuellen Rektor-Firmware-Update konnte ich auch meine WLAN-Maus von Roco problemlos in das LoDi-System integrieren. Die WLAN-Maus funktioniert zusammen mit dem LoDi-Rektor einwandfrei zur Steuerung von Lokomotiven.

Meine Erfahrung mit den LoDi-Komponenten ist nach sehr kurzer Zeit aussergewöhnlich gut, es funktioniert perfekt.

Die Testkreise nutze ich zum Einmessen mit iTrain und für längere Testfahrten nach Lokrevisionen, die ich lieber in der Wohnung am Schreibtisch mache als im MOBA-Keller. So habe ich in den letzten Wochen schon fast alle Loks mit Energiespeichern ausgerüstet (es sind über die Jahre über 100 Loks in H0 und H0m zusammen gekommen).

An der Anlage werde ich jedoch weiterhin das bewährte Digitalsystem von Peter Stärz verwenden. Da hilft natürlich auch, dass ich mit dem Stärz-System äusserst zufrieden bin.

Das LoDi-System wird durch iTrain hervorragend unterstützt, da der Entwickler von iTrain mit dem Entwickler von LoDi äusserst eng zusammen arbeiten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Testkreise Umbau

WebSite

Heute habe ich begonnen, die WebSite etwas aufzuräumen. So habe ich einige Beiträge entfernt und angepasst. Dadurch kann es Fehlermeldungen bei verlinkten Beiträgen kommen, wenn diese nicht mehr gefunden werden. Solche Fehler bitte melden. Besten Dank.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für WebSite

Digitale Patentrezepte

Im Tages-Anzeiger Zürich erschien diese Woche ein Artikel unter dem Titel „Digitale Patentrezepte“.

In Foren werden häufig Fragen gestellt, die eigentlich zusammen mit dem Handbuch und dem eigenen Hirn gut gelöst werden können.

Die Frage im Artikel lautete: „Wie wird man zum souveränen Nutzer? Ist das eine Gabe, die einem in die Wiege gelegt wird?“

Die Antwort wurde folgendermassen gegeben: „Nein, zum Computercrack wird man nicht geboren. Womöglich hat diese Spezies einen kleinen, naturgegebenen Vorteil, nämlich die Neugierde gegenüber den digitalen Geräten, der Software und ihren Möglichkeiten: Dieser Neugierde freien Lauf zu lassen und ohne Skrupel alles auszuprobieren, ist eine gute Lernmethode – und bewährtes Mittel gegen Schwellenängste“.

Schöner und besser kann man das nicht beschreiben, was ich seit meiner Geburt genau so mache. Nur so kam mein Wissen und die Erfahrung zustande. Auch Misserfolge gab es natürlich, die nicht gratis waren, aber auch daraus habe letztendlich ich nur profitiert.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Digitale Patentrezepte

Digitalisierung einer Piko-Lok (Railpool „FlashFire“)

Heute habe ich mir die Piko-Lok Railpool 482 91 80 6168 104-6 vorgenommen. Die Lok basiert auf einer älteren Lokkonstruktion, hat aber immerhin schon LED-Beleuchtung 3x weiss und 2x rot. Ich habe die Platine mit 8-Pol. Schnittstelle entfernt und alles neu verdrahtet. Nur die Radschleiferlitzen und die je 3 Litzen für die Beleuchtung habe ich belassen.

Auf beiden Seiten des Motors habe ich anstelle eines Lautsprechers) Lochstreifenplatinchen zugeschnitten und eingeklebt. An diese werden der Fahrstrom und die 3 Litzen zu den LEDs angeschlossen.

Über dem Motor habe ich eine Next18-Platine (die Grössere) von D&H eingeklebt. Von dieser Platine aus führen die Anschlusslitzen zu den beiden Streifenplatinchen, zum Motor und zum Energiespeicher, wie man das auf dem Bild gut erkennen kann. Auf der linken Seite erkennt man auch den Energiespeicher von Fichtelbahn (PuffN, beidseitig bestückt).

Dasselbe Bild mit eingestecktem Decoder D&H PD18A für die Next18 Schnittstelle. Der Decoder bietet nur DCC und Licht, AUX1 und AUX2. Eine SUSI-Schnittstelle ist nicht vorhanden. Darum ist dieser Lokdecoder, wie alle anderen Decoder der PD-Serie auch preiswert (nur ca. 20 €/Stk.). Die Fahreigenschaften unterscheiden sich nicht gegenüber Decodern der DH-Serie. Wenn man also nur DCC fährt, mit wenigen AUX-Ausgängen zufrieden ist, dann ist dieser Decoder eine ausgezeichnete Wahl.

Wie nicht anders erwartet, hat auch diese Piko-Lok (noch mit dem grossen Motor) ausgezeichnete Fahreigenschaften, wie auch die Einmesskurve aus iTrain bestens beweist.

Zuvor hatte ich einen Piko Lopi4 in dieser Lok eingebaut. Die Fahrkurve war eine Zickzacklinie und entsprechend schlecht sah die Einmesskurve da auch aus.

Der Energiespeicher PuffN von Fichtelbahn lässt diese Lok nicht stottern, z.B. bei verschmutzen Schienen oder nicht polarisierten Weichenherzen.

Damit der Energiespeicher auch wirkt, ist CV 137 auf den Wert 2 einzustellen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Digitalisierung einer Piko-Lok (Railpool „FlashFire“)

Roco WLANMaus Update

Vor kurzem ist eine neue Firmware 1.09 für die Roco WLAN Maus erschienen. Sie kann hier heruntergeladen werden.

Folgende Änderungen sind enthalten:

Anleitung

  • WLAN-Maus mit dem Haus WLAN verbinden.
  • Updateprogramm starten
  • WLAN Maus suchen, indem man auf den Button „Suchen“ klickt.
  • WLAN Maus verbinden (Button „Verbinden“ anklicken).
  • „Aktualisiere WLAN Maus“ anklicken. Update der Firmware startet.
  • Anschliessend „Aktualisiere Funkmodul“ anklicken. Update des Funkmoduls startet.
  • Ist eine Firmware bereits auf dem aktuellen Stand, kommt eine entsprechende Anzeige.
Z21 WLANMaus Upddate Programmoberfläche. Eine Z21 Zentrale ist dazu nicht notwendig!

Nach Abschluss der Updates ist eine Kalibrierung vorzunehmen (Handregler Links, Mitte und Rechts)

Die Firmware-Updates sind schnell und einfach zu machen. Wichtig ist, dass man die WLAN-Maus vorübergehend auf das Haus WLAN umstellt, wenn man z.B. das SX-WLAN Modul von Stärz nutzt. Dieses Modul stellt keine Verbindung zum Hausnetz her, d.h. das Update wird nicht funktionieren. Das Modul stellt ein eigenes WLAN zur Verfügung, das keine Verbindung ins Internet oder zum PC herstellt, was der Sicherheit zugutekommt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Roco WLANMaus Update

Energiespeicher

Energiespeicher für Loks gibt es von mehreren Herstellern (ESU, D&H usw.) oder man bastelt solche selber aus einem Elko, Widerstand und Diode.

Details siehe unter diesem Link (aktualisiert am 22. Mai 2021)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Energiespeicher

Cy-Resizer (JAVA-Programm zum verkleinern von Bildern mit wenig Verlust)

Cy-Resizer ist ein Freeware-Programm einer CH-Firma, das sich seit vielen Jahren auf meinen PCs bestens bewährt. Mehr dazu hier

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Cy-Resizer (JAVA-Programm zum verkleinern von Bildern mit wenig Verlust)

Upgrade Windows 10

Letzte Woche ist das Upgrade Windows 10 20H2 veröffentlicht worden. Es gibt kleine Veränderungen, so wurde MS Edge auf Chromium-Basis integriert. Wie immer gibt es natürlich auch Bugs-Behebungen usw.

Ich habe die neue Version 20H2 auf 3 PCs problemlos installiert, d. h. ohne irgendwelche Fehlermeldungen.

Auf dem Shuttle-PC SH370V2 mit folgenden Daten

habe ich Windows 10 64bit mittels der dem Media Creation Tool von Microsoft (downloadbar bei Microsoft) installiert. Auch das funktionierte bestens. Es werden etwa 4 GB Daten heruntergeladen, also das gesamte Paket.

Auf den Laptops ACER SPIN1 und SPIN3 benutzte ich die Installation aus Microsoft heraus (Update & Sicherheit). Da werden nur die veränderten Teile heruntergeladen, was bei schwachen Internetverbindungen schneller geht. Auch diese Installationen verliefen einwandfrei, auch auf dem etwas schwachbrüstigen ACER SPIN1.

Anstelle des Browsers Edge nutze ich jedoch seit kurzem wieder Google Chrome, weil MS Edge bei fast jedem Download von Programmen mit Sicherheitsabfrage belästigte. Chrome macht das nicht und da ich nur herunterlade, was ich kenne, ist die Gefahr auch relativ klein. MS Edge habe ich gelöscht, ohne dass dadurch Einschränkungen in Windows entstehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Upgrade Windows 10