Herzlich willkommen auf meiner WebSite

Ich wünsche viel Vergnügen auf meiner privaten WebSite und hoffe, dass das Eine oder Andere bei der Digitalisierung der Modelleisenbahn helfen kann.

Meine Beiträge behandeln Selectrix als Digitalsystem, mit den bewährten Komponenten der Firma Stärz, Hoyerswerda und die ausgezeichnete Steuerungssoftware iTrain für Windows, MAC und Linux.

Die meisten Tipps und Tricks lassen sich aber auch mit anderer Hard- und Software nutzen, da alle Digitalsysteme auf ähnliche Art mit Lokdecodern, Gleisbesetztmeldern, Weichendecodern usw. arbeiten. Unterschiedlich, d.h. mehr oder weniger kompliziert oder mehr oder weniger zuverlässig, sind nur die Digitalprotokolle und die verschiedenen BUS-Techniken, weshalb ich den SX-BUS zum Melden und Schalten allen Anderen vorziehe.

Zum Fahren verwende ich in H0 nur noch DCC, weil es mit iTrain 4.x.x und Fahren mit Positionen keine Probleme mehr gibt und ich zum Fahren nur ein Protokoll will. Auch ist mir der grosse Adressbereich (1-9999) sehr wichtig. H0m bleibt vorläufig bei SX1.

Unter den obigen Rubriken Selectrix, Stärz-Digital (SX), DCC Fahren, iTrain, Software usw. kommt man zu den einzelnen Titeln. Wenn man mit dem Mauspfeil darüber fährt, gehen unter Umständen weitere Menüpunkte auf. Ich hoffe, so die Übersichtlichkeit verbessert zu haben.

Ein weiterer, für mich wichtiger Grund, eine WebSite über Selectrix und iTrain einzurichten war der, dass in Foren meistens nur irgendwelche Grabenkämpfe ausgetragen werden, die eine gute Diskussion und Problemlösung verhindern, vor allem auch, wenn es um Selectrix und Steuersoftware geht. Auf meiner WebSite kann ich über Selectrix und iTrain informieren und über meine Erfahrungen berichten, ohne dass irgendwelche Trolle ihre Kommentare loswerden können.

Bei Fragen zu iTrain und Selectrix (hauptsächlich Produkte von Peter Stärz) stehe ich gerne per Mail zur Verfügung, sofern die ganze Adresse des Modellbahners auch angegeben wird. Auf adressenlose Mails reagiere ich in Zukunft nicht mehr.

Gian-A. Bott

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Herzlich willkommen auf meiner WebSite

Neuigkeiten betr. iTrain und JAVA

Der Entwickler von iTrain hat folgenden Beitrag aufgrund einer Mitteilung von Oracle veröffentlicht (Original in Englisch):

In den kommenden Monaten wird es einen Übergang geben. Oracle wird keine eigenständige JRE für Desktops mehr anbieten. Beginnend mit JDK 11 erzeugt Oracle nur noch eine JDK- und eine Server JRE-Version.

Java 8 JRE wird bis Januar 2019 verfügbar sein, bedeutet aber, dass im September, wenn Java 11 im September veröffentlicht wird (und es ist ein LTS-Langzeit-Support), Java 9 und 10 nicht mehr aktualisiert werden und iTrain neu gepackt werden muss damit Java selbst und iTrain als ein Download verfügbar sind. Der Vorteil ist, dass Sie Java nicht selbst installieren müssen, der Nachteil ist, dass der Download erheblich größer wird.

Oracle wird nach Januar 2019 keine weiteren Updates von Java SE 8 auf seinen öffentlichen Download-Sites veröffentlichen. Oracle plant nicht, Desktops über die automatische Update-Funktion von Java 8 auf neuere Versionen zu migrieren. Personen, die Java SE für die Desktop-Nutzung außerhalb von Unternehmen benötigen, erhalten weiterhin mindestens bis Dezember 2020 Updates. Anstatt sich auf eine vorinstallierte eigenständige JRE zu verlassen, empfehlen wir Anwendungsentwicklern, JREs mit ihren Anwendungen bereitzustellen. Weitere Details werden bis Anfang 2018 verfügbar sein.

Wenn Sie also keinen UHD-Monitor verwenden, können Sie iTrain 4 mit Java 8 bis Dezember 2020 verwenden, aber iTrain 5 wird mit Java geliefert.

Ich finde diese Entwicklung sehr gut, vereinfacht es doch das ganze Prozedere mit JAVA erheblich. Der grössere Download finde ich nicht so tragisch, sofern man einen „anständig-schnellen“ Internetzugang hat. Ab 10-40 Mbps sollte der Download in genügender Geschwindigkeit erfolgen. Spannend wird es dann sein, was andere Anbieter mit JAVA-Software dann machen (z.B. TAMS-Software zur Redbox, Steueramtssoftware Kanton Zürich usw.), die mit JAVA 10 (noch) nicht laufen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neuigkeiten betr. iTrain und JAVA

D&H Decoder Firmware-Updates

D&H hat für verschiedene Decoder Firmware-Updates bereitgestellt.

Die Updates können mit dem Lokprogrammer oder der D&H/MTTM FCC Zentrale und der passenden, kostenlos herunter zu ladenden Software auf die Decoder aufgespielt werden.

Wichtig: Alle Einstellungen werden mit den Standardwerten überschrieben und müssen anschliessend wieder eingestellt werden. Vor dem Firmware-Update ist mit dem Lokprogrammer eine Sicherung der Werte zu erstellen und nach dem Update wieder einzulesen und einzustellen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für D&H Decoder Firmware-Updates

Neue JAVA-Versionen und Schienenreinigunswagen von KPF-Zeller

Wieder sind neue JAVA-Versionen erschienen. Es sind dies die Versionen

Die JAVA Version 10.0.1 64Bit ist mit iTrain 4.1.x kompatibel und unterstützt hochauflösende 4k Monitore. Leider ist die Version 10.0.1 64 Bit nicht mit allen JAVA-Programmen kompatibel (z.B. läuft das Programm CV-Navi von Tams noch nicht mit der Version 10.0.x
Für normale Bildschirme und wenn man andere JAVA-Programme einsetzt, ist im Moment die Version 8xxxx sicher die bessere Lösung, zumindest solange, wie JAVA 8 von Oracle noch weiter mit Updates versehen wird. Mit 32 Bit PCs/Betriebssystem gibt es keine Alternative zu JAVA 8.

Unter diesem Link habe ich einen Bericht über die KPF-Zeller Reinigungswagen verfasst.

Im weiteren nutze ich an meinen beiden Testkreisen in der Wohnung zum Fahren neuerdings eine Tams RedBox. Zum Schalten und Melden ist nach wie vor die Stärz ZS2 im Einsatz. Warum? Weil ich den H0-Testkreis wegen Märklin-Loks mit Märklin C-Gleis aufgebaut habe und mittels Relais zwischen Puko (AC) oder 2.Schiene (DC) umschalten kann. Leider gibt es da auch Märklinloks mit MM-Decoder und das MM-Format ist in der ZS2 nicht implementiert. Auch könnte ich damit MFX-Loks testen. Die Tams Redbox ist also nur ein Werkzeug, damit ich auch Märklinloks „behandeln“ kann. An der Anlage bleibt es natürlich bei den bewährten ZS2 Zentralen von Stärz. Die Fahreigenschaft im DCC-Format unterscheidet sich zwischen der Tams Redbox und der Stärz ZS2 überhaupt nicht – beides ist zuverlässig und stabil!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue JAVA-Versionen und Schienenreinigunswagen von KPF-Zeller

Beleuchtete Wagen und Stromzuführung

……und wieder ein neuer Beitrag.

Ich habe begonnen, meinen SBB-Zug mit Liliput-Personenwagen die Stromzuführung über 2-polige Kupplungen von Tams zu versehen und die Radkontakte an jedem Wagen zu entfernen. Der Widerstand der Stromabnehmer war einfach zu gross, so dass gewisse Loks den Zug, bestehend aus einem Gepäck- und 7 Personenwagen nicht mehr ziehen konnten in der Ebene! Nun hat nur noch der Gepäckwagen 2 ESU-Stromabnehmer an den beiden Drehgestellen und auch schwache Loks können den Zug wieder in der Ebene ziehen (ich habe in H0 keine Steigungen).

Der Beitrag ist hier zu sehen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Beleuchtete Wagen und Stromzuführung

Softmaker 2018 Office-Suite

Seitz Februar 2018 nutze ich nun den Nachfolger der Softmaker Office-Suite 2016, die Softmaker Office-Suite 2018.

Die Kompatibilität zu MS-Office 365 wurde weiters stark verbessert, so dass es nun kaum mehr Probleme gibt beim öffnen von MS-Office Dateien.

Mehr über Softmaker 2018 hier

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Softmaker 2018 Office-Suite

Nokia Smartphones

Jahrelang nutzte ich Smartphones von Samsung. Von Anfang an störten mich jedoch die vorinstallierten Apps, die sich nicht so ohne weiteres entfernen liessen. Dadurch wurde ein schöner Teil des Speichers (RAM) für unnütze Apps belegt. Mein letztes Samsung S6 edge wurde leider mit jedem Update einiges langsamer, was manchmal sehr störend war, so dass ich mich seit Anfang 2017 nach Alternativen umsah.

Im Sommer 2017 kam das Nokia 6 auf den Markt, zu einem unschlagbar günstigen Preis. Darum ersetzte ich das Samsung S6 edge durch das Nokia 6, auch um mich mit Nokia und dem schnörkellosen Android (ohne „Zwangsapps“) im Hinblick auf das Nokia 8 bekannt zu machen. Mit dem Nokia 6 war ich sehr zufrieden und so war es klar, dass dieses mein 2. Smartphone werden wird, sobald das Nokia 8 erscheinen wird. So habe ich Anfang September 2017 das Nokia 8 erworben und damit bin ich bis heute mehr als zufrieden.

Der Bildaufbau ist sehr schnell und beim Scrollen kommt es zu keinerlei Verzögerungen. Das Nokia 8 wurde mit Android 7 ausgeliefert, aber bereits im Dezember 2017 erfolgte das Update auf Android 8. Auch kommen jeden Monat die aktuellen Sicherheitsupdates von Google! So wurde heute (07.02.2018) bereits das Sicherheitsupdate vom 1.2.2018 aufgespielt. Auch da ist Nokia im Vergleich mit Samsung sehr fortschrittlich. Bei Samsung bekommt man Updates wenn überhaupt erst mit sehr langer Verzögerung (mehrere Monate).

Am 10. Februar 2018 wurde das Android-Update von Version 8.0 auf 8.1 geliefert, also auch da ist Nokia vorbildlich und mein Nokia ist auf dem zurzeit aktuellsten Stand in der Android-Welt!

In den letzten 5 Monaten hatte ich mit dem Nokia 8 noch kein einziges Problem, im Gegenteil, es ist für mich ein wichtiges Arbeitsgerät geworden, das ich nicht mehr missen möchte. Auch bekommt man viel Smartphone für’s Geld, was leider bei der Konkurrenz kaum mehr der Fall ist.

NB: Als Sonos-Fernbedienung taugt das Samsung S6 edge gerade noch

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nokia Smartphones

Neue JAVA Version 8u162/161

Oracle hat eine neue Java-Version veröffentlicht (8u162/161) und im Netz zum Download bereitgestellt.

Es wurden wiederum viele Sicherheitslücken gestopft, so dass die neue Version möglichst umgehend zu installieren ist.

iTrain 4.0.9 läuft damit weiterhin einwandfrei.

Die alte JAVA-Version  durch die Deinstallationsroutine deinstalliert werden, sofern man die entsprechenden Haken setzt (sehr zu empfehlen). Wenn die Aufforderung nicht erscheint, muss man diese von Hand deinstallieren.

Wie immer muss man bei 64 Bit Systemen beide Versionen (32 und 64 Bit) installieren, damit auch JAVA-Programme laufen, die nur JAVA 32bit erkennen. iTrain 4.0.x gehört nicht dazu und läuft als 64 Bit Version, sobald JAVA 64 Bit installiert ist.

Java 9 ist im Moment für iTrain noch nicht unbedingt zu empfehlen und auch nur für 64Bit Systeme erhältlich. Mit JAVA 9 ist zur Zeit (17.01.2018) meine Zentrale nur über C COM und nicht D Direkt ansprechbar.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue JAVA Version 8u162/161

PIKO Lok DB 219 stört Digitalsystem

Ich habe die DB 219 Diesellok vor einiger Zeit inkl. Sounddecoder im Fachgeschäft erworben.

Das Modell gefällt mir sehr gut. Es hat eine 8-pol. Schnittstelle, an welche ein ESU-Sounddecoder angeschlossen ist. Nun wollte ich die Lok auf meinem Testoval neu einstellen (DCC optimieren/Sound) und auch mittels iTrain 4.1.0 (Testversion) einmessen.

Beim Einmessvorgang, aber auch beim Fahren wurden die Melder zwar ausgelöst, meist willkürlich und gingen erst wieder aus, wenn die Lok vom Gleis genommen wurde. Diese Pikolok brachte also mein Digitalsystem ins schleudern, so wie ich es bis heute in den letzten 28 Jahren noch nie erlebt habe! Also musste ich an der Lok Hand anlegen und das Ganze genauer untersuchen.

Das gemeine war, dass sich die Lok ohne iTrain von der Zentrale steuern liess, wurde iTrain gestartet, verweigerte die Zentrale die Zusammenarbeit, aber aus iTrain heraus liess sich die Lok von Hand fahren. Sobald die Besetztmelder aber benötigt wurden (Routenfahrt), ging nichts mehr. Die Synchronisation zwischen Zentrale und iTrain war ebenfalls gestört, weil der ganze BUS gestört wurde.

Das Einstellen mittels ESU-Programmer ging noch, aber das Einmessen mittels iTrain über meine Zentrale war unmöglich! Darum habe ich die Lok aufgeschraubt und siehe da, Piko üblich wurden da auf der kleinen Schnittstellenplatine einige Kondensatoren aufgelötet und ein braunes Kabel führte an die Schraube, die ins Lokchassis greift (auf dem Bild bereits von der Schraube entfernt).

So habe ich alle 5 Kondensatoren abgelötet und auch das braune Kabel von der Chassisschraube entfernt. Die Drosseln habe ich belassen.

Hier noch eine grössere Aufnahme der Schnittstellenplatine:

Leider verwenden vor allem Piko, aber auch Trix, solche für den Digitalbetrieb überflüssige und störende Kondensatoren. Andere Marken haben meistens nur einen Kondensator und die Drosselspulen beim Motoranschluss. Auch bei diesen Loks entferne ich den Kondensator, der für den Analogbetrieb unbedingt nötig ist, immer.

Falls eine neue Lok nicht richtig laufen will, lohnt es sich meistens, überflüssige Kondensatoren zu entfernen.

Resultat: Auch diese Lok läuft nun zusammen mit iTrain und meinem Digitalsystem ZS2 einwandfrei und so, wie ich es von meinen Loks auch gewohnt bin.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für PIKO Lok DB 219 stört Digitalsystem

Testoval neben Schreibtisch

Dieser Link führt zu meinem neuen Beitrag über das Testoval neben meinem Schreibtisch für Testfahrten, Programmierung von Lokdecodern usw.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Testoval neben Schreibtisch

Piko Messwagen H0

Hier der Link zum neuen Beitrag zum Piko Messwagen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Piko Messwagen H0