Roco WLANmaus

Roco hat 2017 eine WLANmaus Z21 auf den Markt gebracht, die optisch der bekannten Roco MultiMaus entspricht. Der äusserliche Unterschied ist eigentlich nur die Farbe (schwarz statt rot) und das fehlende Anschlusskabel.

Die WLANmaus wird von iTrain ab Version 4.1.x unterstützt. Schon mit der Betaversion 4.1.0 funktioniert die Maus perfekt. Bedingung ist natürlich, dass iTrain 4.1 installiert und gestartet ist. Eine Z21 Zentrale ist nicht notwendig. Das Firmwareupdate funktioniert auch ohne Z21 mit der auf der Roco WebSite angebotenen, kostenlosen Updatesoftware.

Die WLANmaus von Roco funktioniert mit iTrain ab Version 4.1 und es braucht keine Roco Z21 Zentrale. Mit iTrain 4.1 können mehrere WLANmäuse gleichzeitig verwendet werden (meines Wissens max. 8 Stück).

Die WLANmaus benötigt 3 Batterien vom Typ AAA oder 3 Akkus des gleichen Typs. Da der Verbrauch wegen der Beleuchtung etwas höher ist (die Beleuchtung könnte man auch reduzieren um Strom zu sparen), lohnen sich Akkus auf alle Fälle!

Hier sieht man in der linken unteren Bildschirmecke, wieviele WLANmäuse mit iTrain verbunden sind (hier 1 Stk.). Steht hier eine 0, dann hat die Verbindung nicht geklappt.

Die WLANmaus sucht beim ersten Start die SSID des WLAN-Netzes automatisch. Wenn die SSID gefunden ist und angezeigt wird, geht man im Menü einen Schritt weiter und gibt das Passwort des WLAN ein. Wenn unten links ein Pfeil nach oben angezeigt wird, werden die Buchstaben gross geschrieben, ohne Pfeil klein. Im Display werden nur Grossbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen angezeigt!

Wenn die Verbindung mit dem WLAN geklappt hat, was man an den 3 Strichen am Antennensymbol erkennt, muss man in der WLANmaus noch die IP-Adresse eintragen (unter Z21 IP-Adresse). Diese IP-Adresse bekommt man angezeigt, wenn man mit der PC-Maus auf das Feld „Clients: 0“ unten rechts in iTrain klickt. Dann geht ein Fenster auf, in dessen oberem Rand man die IP-Adresse ablesen kann, die man in der WLANmaus eintragen muss.

Nun sollte die WLANmaus bereits zum Steuern von Loks benutzt werden können. Dazu muss man in der WLANmaus die Lokadresse eintragen und los gehts.

Je nach Digitalsystem kann man mit der WLANmaus auch Weichen schalten. Bei meinem System geht das nicht, weil die Weichen am SX1-BUS höngen und der SX0-BUS nur zum fahren verwendet wird. Hängt alles am SX0-BUS , dann sollte man auch Weichen schalten können.

Alle Veränderungen an Handreglern, der Zentrale ZS2 werden mit iTrain bestens synchronisiert, es spielt also keine Rolle, an welchem Gerät (oder iTrain) eine Funktionstaste usw. drückt, die neue Einstellung wird sofort auf allen Geräten angezeigt.

Ich bin von der WLANmaus begeistert und werde die Zahl kabelgebundener Handregler nun langsam reduzieren zugunsten der WLAN-Funklösung!

 

21.11.2017 Erstellungsdatum
28.11.2017 Anpassungen an neue Erfahrungen
10.07.2018 Textliche Anpassungen