iTrain 5.0 Änderungen gegenüber Version 4

Nachfolgende Auflistung wurde dem iTrain-Forum entnommen mit meiner Ergänzung zur Stärz ZS2+ bzw. D&H FCC

Allgemein

Plastic Look & Feel entfernt, weil es veraltet ist und um eine externe Abhängigkeit zu verringern.

Alle Formular-Layouts überarbeitet und konsistenter gestaltet.

Unterstützung für serielle Fernsteuerung wie DIR entfernt.

Neue Lizenzschlüsselstruktur und -formatierung (Base64) mit mehr Platz für Adressdaten.

Neuer Dateibrowser für Layout-Dateien (.tcd*) mit Vorschau: Version, Statistiken und Schalttafel.

Abruf von Verzeichnissen mit neuer Bibliothek (NIO.2) für schnelleren Abruf über Netzwerk.

Schnittstellen

Interface-Slots (mit Nummern) entfernt und Interface-Editor wie alle anderen Objekte mit Namen.

Verbesserte Suche nach der seriellen Schnittstelle (RS232) für Linux.

Schnittstellenfehler über das Netzwerk, so dass der Master-Client ihn anzeigt.

FCC: Unterstützung für das Einlesen neuer längerer SX2-Slots bei Verwendung der Firmware 1.13 oder höher. Die FCC ist ausverkauft und Ende Januar 2020 könnte ein Nachfolger erscheinen. Details sind noch keine bekannt.

Unterstützung der Zentrale Stärz ZS2+ unter dem FCC-Protokoll, indem man den Haken bei „Neue Funktionen benutzen“ entfernt.

ArtNet: Es wurde ein Übertragungsintervall hinzugefügt, um einzustellen, wie oft ein Universum-Paket im Falle einer Änderung gesendet wird.

Unterstützung für Rollprüfstand von KPF Zeller (Speed-Cat).

LocoNet virtuell, um Loks und Zubehör an anderen Schnittstellen über einen Regler oder ein Gerät an einer LocoNet-Schnittstelle zu steuern.

LocoNet: Schaltquittierung kann ab einer bestimmten Adresse statt für alle eingestellt werden.

Die erweiterten LocoNet-Funktionen von Daisy 2 werden zurück in DCC-Befehle für Digitrax-Zentralen übersetzt.

BiDiB: Ersetzen Sie die IDs für neue Module durch den gleichen Benutzernamen wie den alten.

NCE Power Pro/Cab Unterstützung für Lokomotiven und Zubehör hinzugefügt. AIU-Unterstützung noch experimentell.

Unterstützung für RZTec Speedbox hinzugefügt.

Digikeijs DR5000 in der Liste der Schnittstellen mit LocoNet über USB als Komfortwahl.

BiDiB-Unterstützung für binäre Funktionen.

BiDiB fügt Auswahl für Feedback-Eingabegeräte hinzu.

Pseudo-Adressen für Rückmeldungs-Monitor für BiDiB und OC32 entfernt.

Selectrix virtuell, um Loks und Zubehör an anderen Schnittstellen über einen Regler zu steuern.

LoDi-S88-Commander-Integration verbessert mit Strom- und Kurzschlusserkennung.

Unterstützung der Lenz LZV200-Zentrale zum Auslesen der CV-Werte über das Hauptgleis.

Unterstützung für TAMS-RedBox, die MFX UID liest und UID/SID-Kombination einstellt.


Zubehör

Die Weiche erhält zusätzlich zur manuellen Option eine Federzunge.

Der Übergang erhält die gleiche Zustandsrückmeldung wie die Weiche, so dass Sie sicher sein können, dass die Schranke geschlossen ist.

Das Lichtelement kann über mehrere Zellen vergrößert werden, um die Pegel pro Kanal anzuzeigen.

Soundelement zeigt die Spielzeit in einem Balken an und kann angehalten und gezogen werden.

Der Ton kann vergrößert werden, um eine Pegelanzeige pro Kanal anzuzeigen.

Mehrere Adressen für OM32 und OC32, wenn mehr als ein Ausgang verwendet wird.

Pseudoadressen für Zubehör ohne Adresse zur Steuerung über eine Fernbedienung oder eine andere Schnittstelle.

SBB N-Signale mit Anzeige.

Searchlight-Signale für US (Mischung aus BNSF/UP) und Kanada.

Britische Signale für 3 und 4 Aspekte mit und ohne Divergenz.

Anpassung der eingeschränkten Geschwindigkeiten in den Signalzuständen an die Weichengeschwindigkeiten.

Neuer allgemeiner Zubehörtyp namens ‚Aspect‘ mit 32 Zuständen.

Signalanzeigen, die verschiedene Ziffern anzeigen können, können über einen ‚Aspect‘ angesteuert und an ein Signal angeschlossen werden.

Belgische Signale mit Geschwindigkeitsanzeigen für Heim- und Warnsignale erweitert.

Digiturn DR5052 als Decodertyp hinzugefügt.

Relais- und Aspect-Zustandsbezeichnungen können angepasst werden.

Freigabe einzelner Weichen auf Basis der Länge mit Spielraum für besseren Durchsatz.

Weicheneditor zeigt gruppierte Elemente auf dem Reiter ‚Board item‘.

Transfertabelle neu gestaltet, so dass sie auch mit Decodern funktioniert, um die Stufe direkt einzustellen.

Neuer Zubehörtyp ‚Zugmagazin‘, der entweder einem Fiddle Yard oder einem Lift ähnelt.

Anzahl der Relais pro Zustand für eine Weiche kann durch Doppelklick auf die Kopfzeile der Tabelle erweitert werden.

Vor der Verwendung einer Weiche wird diese mindestens einmal aktiv geschaltet, auch wenn der Zustand bereits korrekt erscheint.

Option zur Auswahl der Geräteausgabe für Sounddateien.

Relaiszuordnungen für Signale zum Schalten eines Relais bei Zustandswechsel.

Blöcke

Prioritätseinstellungen für den Pfad, wenn ein Block mehrere Pfade zu einem anderen Block hat.

Neuer Viewer für Blockverbindungen in einer Tabelle, in der nur die Priorität geändert werden kann.

Die Seite der Plattform kann bereits angegeben werden. Wird derzeit nicht verwendet.

Routen

Neu geschriebene Blockreservierungen, die die Priorität der Gattung berücksichtigen, wenn ein Block verfügbar wird.

Blöcke und Weichen werden gemeinsam oder gar nicht reserviert.

Die Anzahl der zu reservierenden Blöcke bei Gattungen hinzugefügt, so dass Sie diese auch bei Fahrten ohne Strecken verwenden können.

Einfahr-, Warte- und Ausfahrfunktionen werden durch eine begrenzte Anzahl von Aktionspunkten ersetzt.

Die Warteposition kann in der Route angegeben werden, um einen Zug alternativ am Anfang oder am Ende anhalten zu lassen.

Zugrouten müssen pro Zug angegeben werden, um sie auswählen zu können.

Aktionen

Neue Aktion zum Wechsel des eigentlichen Zuges auf Basis eines Blocks, um den Lokomotivwechsel flexibler zu gestalten.

Neue Aktion, um etwas auf der Kommandozeile auszuführen, um externe Prozesse zu starten.

Der Lichtzustand hat einen Parameter für die Dauer, um den Pegel über die Zeit allmählich zu ändern.

Aspekt-Zubehör kann als Bedingung und als Ausführung verwendet werden.

Neue Aktion zum Ändern von Zubehör, um den Zustand eines Zubehörs zu ändern, wie beim Klicken darauf.

Neue Aktion „Zugroute“, um eine Zugroute zu aktivieren oder freizugeben.

Neue Booster-Bedingung, um eine Aktion bei einer Statusänderung des Boosters durchzuführen.

Neue Bahnhofsaktion, um den Status des Bahnhofes zu ändern.

Neue Zeit-Aktion, um die Modelluhr auf einen bestimmten Tag und eine bestimmte Uhrzeit zu stellen.

Aktion zum Routen und Rangieren eines Zuges vom aktuellen Block zu einem bestimmten Block mit einer bestimmten Steuerungsart.

Züge

Neue Zugübersicht, in der Sie Züge auf- und zuklappen können, um die Zusammensetzung zu sehen.

Mit Drag & Drop und der Löschtaste können Sie die Zusammensetzung in der Übersicht ändern.

Neue Zugübersicht mit Registern für Lokomotiven und Waggons.

Kurzwahlnummer für Reisezugwagen eingeführt.

Autos

Vorzugsrichtung hinzugefügt, die bei Verwendung von Blaulicht nur in der nicht bevorzugten Richtung verwendet werden kann.

Zusätzliche Geschwindigkeit erlaubt, wenn mit Blaulicht gefahren wird.

Keine Kontrolle des Platzes auf der nächsten Fahrbahn, wenn keine Begrenzung der Fahrzeuganzahl besteht.

Kreuzung mit Gruppennummern und Dauer des grünen Lichts erweitert.

OpenCar: Wenn kein Knoten ausgewählt wird, werden die Informationen an alle verfügbaren RF-Basis-Knoten gesendet.

Teilweise Freigabe von Streckenposten, wenn beim Einfahren in eine neue Spur nicht alle freigegeben werden können.

Experimentell: Zusätzliche Teilfreigabe von Streckenabschnitten während der Fahrt.

Die Aktion zum Starten der Route wurde geändert. Erstes Item auf ‚Keine Route‘ statt ‚Route unverändert‘ gesetzt.

Auto-Option zum automatischen Ein-/Ausschalten des Lichts.

Bessere Wiederherstellung und Freigabe von Reservierungen, wenn das Auto auf eine unerwartete Fahrspur fährt.

Kontrolle über die Verwendung der Blinklichter pro Zielspur.

Fünf-Wege-Weiche hinzugefügt.

Gleisbild

Lineal an den Seiten der Tafel zur Anzeige der Auswahl und zur Größenbestimmung.

Rückmeldestrom anzeigen, falls vorhanden als Balken am unteren Rand.

Kurzschluss im Block oder Rückmeldung durch Blinken anzeigen.

Neue Bogenweichen eingeführt.

Andere

Extra Adressspalte für Rückmeldungen, Zubehör, Booster und Blöcke in der linken Tabelle des Editors.

Auto-Connect-Option entfernt. Wird durch eine Aktion ersetzt, die später beim Start des Editors aktiviert wird.

Benutzen Sie ‚Richtung‘ statt ‚Seite‘ für Blöcke und Spuren, um sie in eine Richtung zu erlauben.

Kommentar-Tab zu den Einstellungen hinzugefügt. Kann für allgemeine Kommentare oder Kommentare zu den Einstellungen verwendet werden.

Neue Erweiterung .tcdz unterstützt und der neue Standard anstelle von .tcd.zip, der immer noch erlaubt ist.

Aktueller Dateipfad relativ zum Basispfad, der in der Titelleiste des Master Clients sichtbar ist.

Zeigt die UID für MFX-Loks an und wird mit der TAMS-Firmware 2.0 bei Verwendung von M3 verwendet.

Exportieren Sie mit der richtigen Längen- und Geschwindigkeitseinheit.

Beim Öffnen eines anderen Projekts wird eine Bestätigung zum Speichern der Änderungen verlangt.

Die Hintergrundfarbe einiger Registerkartenfenster ist in Windows nicht mehr weiß.

Einige lange Formulare, die bei Bedarf mit einer Bildlaufleiste erstellt wurden.

Dropdown-Listen nicht mehr alphabetisch nach Namen sortiert, sondern in der Reihenfolge der Definition.

Neue Funktionen für Fahrzeuge.

Verbesserte Zeichnungsleistung im Gleisbild.Handbuch wird nun in den Basispfad im Ordner docs heruntergeladen.

14.01.2020 Erstellt