– Züge

iTrain versteht unter „Züge“ Loks und Wagenzusammenstellungen.

In „Züge“ gibt man u.a. die Gesamtlänge der Wagenzusammenstellungen („Unbekannt“) ein. Dieses Mass ergibt dann zusammen mit der Länge der Lok (Eingetragen im Lok-Editor) die Gesamtlänge des Zuges.

24-08-_2014_13-34-40

Hier noch das Beispiel meines RhB-Pendelzuges mit Steuerwagen. Eingetragen ist die Lokomotive, der Steuerwagen am Zugende und alle Wagen als „Unbekannt“ dazwischen. Wären diese unbekannten Wagen einzeln mit Bild erfasst, könnte man hier jeden Wagen einzeln eintragen und auch wieder aus dem Zugverband entfernen, wenn er entfernt wird.

Fügt man hier eine 2. Lok hinzu, wird in iTrain automatisch eine Doppeltraktion gebildet mit der Lok, die als „Haupt“ bezeichnet ist. Beide Loks hören dann auf die Adresse der Hauptlokomotive.

24-08-_2014_13-40-40

In Blöcken wird dann die gesamte Zuglänge berücksichtigt. Wenn die Wagen mit Meldeachsen versehen sind, setzt man bei „detektiert“ den Haken. Wenn der letzte Wagen im Zug ein Steuerwagen ist, setzt man auch einen Haken.

 

 

Letzte Änderung: 24.08.2014