Selectrix Handregler für die Stärz Zentrale ZS2+

Seit November 2019 gibt es von Stärz ein WLAN SX Modul, das via SX0 BUS an die Zentrale angeschlossen wird. Wenn auch noch geschaltet werden soll, dann verbindet man die SXK-Buchse des Moduls mit dem SX1 BUS-Anschluss an der Zentrale.

Mit diesem Modul und der Stärz App können Züge ohne Drahtverbindung mit dem Smartphone (Android) oder Tablet gesteuert werden, was auch bestens funktioniert. Noch eleganter ist aber die Verwendung der ROCO-Wlanmaus, die ebenfalls drahtlos die Anlage steuern kann. Somit ist die ROCO-WLANmaus auch ein Handregler für Selectrix-Zentralen. Pro Modul können vier WLANmäuse angeschlossen werden, bei zwei Modulen 8 usw. usw.

Auch die Roco Multimaus kann man drahtgebunden an eine Selectrix-Zentrale anschliessen. Dazu braucht es das XNetSX Modul von Oeter Stärz. Die Multimaus unterscheidet sich in der Form nicht von der WLANmaus, ausser dass sie rot ist und ein Kabel besitzt. Am XNetSX Modul können 4 Multimäuse angeschlossen werden.

Auch wenn man die Anlage mit einem Softwaresteuerprogramm betreibt, sind Handregler immer noch ein Zubehör, auf das man nicht verzichten kann/sollte.

Handregler, verteilt am Anlagenrand, dienen im einfachsten Fall als Nothalt-Taster (Taste ZE bei den Stärz-Handreglern), wenn es in einem entfernten Anlageteil z.B. zu einer Entgleisung kommt. So werden alle Züge sofort angehalten und können nach Behebung der Störung mit dem Nottaster auch wieder gestartet werden.

Moderne, „intelligente“ Selectrixzentralen wie die Stärz ZS1, ZS2 und ZS2+ melden alle Veränderungen in einem Modul (hier Handregler) sofort an alle angeschlossenen Module, auch an die Zentrale und den PC (Steuerprogramm). Gilt nicht für die alte CC2000 von Trix.

Ein Handregler mit Tastatur, wie der SPF.PIC von Stärz, dient mir im entfernten Schattenbahnhofsteil auch zum Schalten von Weichen, da er an den SX1-BUS angeschlossen ist. Zusammen mit einem Handregler zum Fahren mit Anschluss an den SX0 BUS ist das die beste Lösung, weitab von der (PC)Zentrale Testfahrten usw. im Schattenbahnhof zu machen.

Folgende Handregler setze ich an meinen Stärz-Zentralen ZS2+ ein (im Modus „nur DCC“). Alle Handregler haben aktuelle Chips, die auch DCC und die ZS2+, eingestellt auf das FCC-Protokoll, unterstützen. Mit dem FCC-Protokoll funktionieren nur die Stärzhandregler mit aktuellem PIC.

Der Handregler mit Drehknopf von Peter Stärz, steuert SX1, SX2 und DCC an der Stärz-Zentrale ZS1 bis ZS2+. Dank dem eckigen Kistchengehäuse ist dieser Regler prädestiniert zur festen Montage, neben der PC-Tastatur, z.B. mit doppelseitigem Klebeband. Leider können damit nur SX2 und DCC Adressen bis 999 angesprochen werden wegen der 3 Ziffern-Anzeige.

Handregler mit Drucktasten, steuert SX1, SX2, DCC. Damit kann man nicht nur Fahren, sondern vor allem auch Schalten (hier im Display ein Funktionsdecoder (Weichen) mit Adresse 8, Weichen 1,2,5,6 auf Abzweig, restliche Weichen Gerade). Ebenfalls ist dieser Handregler sehr gut zum Einstellen von Lokdecodern, aber auch allen Modulen geeignet (wie z.B. Besetztmelder). Auch diesen Regler kann man gut mit doppelseitigem Klebeband auf ebenen Flächen befestigen. Dieser Regler unterstützt bis zu 9999 lange Adressen unter DCC und SX2.

TRIX Control-Handy. Mein erster Handregler aus den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts! Mit Update-Chip von MTTM unterstützt dieser Handregler nebst SX1 auch die Formate SX2 und DCC (lange und kurze Adressen, 14, 28 oder 126 Fahrstufen, 16 Funktionen unter DCC und SX2). Dieser Handregler liegt mir von allen Reglern am besten in der Hand und eignet sich ebenfalls zum programmieren von Lokdecodern und Modulen. An der ZS2+ mit dem FCC-Protokoll macht dieser Handregler jedoch Probleme.

Natürlich gibt es noch andere Hersteller von Handreglern, die ich z.T. auch gelegentlich nutze. Aber mit den beiden Handreglern von Stärz wird alles abgedeckt was man wirklich braucht.

16.07.2016 Änderung: gewisse Handregler entfernt aufgrund schlechter Erfahrungen mit deren Herstellern
02.08.2017: Zur ZS2+ nicht kompatible Handregler entfernt. Text angepasst.
27.11.2019 Diverse Anpassungen (z.B. ZS2+ mit FCC-Protokoll