Schnittstellenprobleme USB – Seriell Adapter

Aufgrund einer Anfrage per Mail (User nutzt die Stärz ZS2 Zentrale zusammen mit iTrain) stelle ich meine Antwort hier allen zur Verfügung.

Frage: „Ich hab erhebliche Probleme mit meinem Serial Converter. Ich bekomme einfach keine Verbindung zwischen PC und Zentrale. Habe einen USB Converter von Stärz, aber immer wenn ich verbinden möchte kommt die Meldung, kein Verbindungsaufbau zur Zentrale möglich.“

Meine Antwort:

Das kann viele Ursachen haben.

  • Unterschiedliche Baudrateneinstellung  Stärz-Zentrale und in iTrain (beim PC muss man keine Baudrate einstellen, das stellt sich selber richtig ein)
  • Falscher oder alter Treiber für den Seriell-USB Adapter. Es muss der aktuellste FTDI-Treiber von FTDI installiert sein. Ein „Treiberangebot“ von Windows beim Windows-Update (Windows-Treiber) darf nicht installiert werden unter Windowssystem älter wie Windows 10! In Windows10 wird der richtige Treiber installiert.
  • USB-Schnittstelle am PC defekt oder ungeeignet
  • Immer die USB-Schnittstellen hinten am PC verwenden. Vordere Schnittstellen sind meistens ungeeignet, da die interne Verkabelung oft mangelhaft ist (zu dünn, nicht abgeschirmt oder zu schwache Leistung)!
  • Zentralen nicht an USB-HUBS anschliessen!
  • USB-Verbindungskabel nicht richtig eingesteckt (USB-Seriell Adapter an Zentrale festgeschraubt und mit USB Verlängerungskabel mit PC verbunden hat sich bei mir am besten bewährt)
  • USB Verlängerungskabel zu lang. Ohne integrierten Verstärker sind max. 3 m‘ (gemäss USB-Spezifikationen), mit Verstärker 3m‘ bis über 10 m‘ möglich! So hängt bei mir eine Zentrale (H0) an einem verstärkerlosen 3m USB Verlängerungskabel, die andere Zentrale an einem 5m langen Kabel mit Verstärker, was bestens funktioniert
  • Die Zentrale mit geöffnetem iTrain vom Strom getrennt und wieder eingesteckt? Dann sollte auch der PC komplett neu gestartet werden. Nur iTrain neu starten reicht meistens nicht (hat aber nichts mit iTrain zu tun)!
  • Nur USB-Qualitätskabel bzw. Verlängerungen verwenden, keine Ramschkabel vom Wühltisch!
  • Falsche Einstellung in iTrain. Bei mir ist folgendes eingestellt:

iTrain Schnittstelle

aber man könnte auch (ist allerdings schlechter) COM2 verwenden
iTrain Schnittstelle Alle

weil COM2 im Gerätemanager für den Converter angezeigt wird
Gerätemanager

Treiber Eigenschaften (Gerätemanager)
FTDI Treiber

Verwendet man das Betriebssystem Windows 10 in der aktuellsten Version 1607 (Build 14393.222, Oktober 2016), dann wird automatisch ein gültiger, perfekt funktionierender FTDI Treiber installiert. Man braucht also keinen Treiber mehr von der FTDI-WebSite zu installieren. Damit habe ich an meinen aktuellen Windows 10 PCs (Desktops und Laptops) mit den Stärz Zentralen ZS1 – ZS2+, ESU-Programmer usw. absolut keine Verbindungsprobleme. Nachfolgend das Bild aus dem Gerätemanager:ftdi-treiber-in-windows-10-10-10-_2016_12-43-41

In iTtrain 3.3.6 sieht es dann so aus:schnittstelle-in-itrain-10-10-_2016_13-00-44

Wie man sieht, wird der USB-Serielladapter mit seiner eindeutigen Kennung FTFU9MDO erkannt und darum wird die Zentrale auch direkt von iTrain angesprochen, ohne Umweg über USB/COMx. Darum auch die Kennung „D„.

Fazit: Bis und mit Windows 8.1 immer aktuellsten, zum Betriebssystem passenden (!) FTDI-Treiber verwenden. Windows 10 installiert automatisch den richtigen Treiber, wenn die Zentrale via USB-Serialadapter mit FTDI-Chip eingesteckt ist.
Keine Baudraten über 38400 Baud verwenden, eigentlich genügen auch 19200 Baud vollkommen. Ich verwende 57600, weil diese Baudrate mit den Stärz Zentralen gut funktioniert!

Wenn alles richtig konfiguriert ist, Qualitätskabel (ab 3m‘ mit Verstärker) und die USB-Schnittstelle am PC nicht defekt ist, dann funktionieren Seriall-USB Adapter genauso zuverlässig wie die allfällig noch vorhandenen seriellen Schnittstellen am PC.

10.10.2016 Änderung
02.08.2017 Anpassungen