Dropbox, schneller Speicher in der Cloud mit Boxcryptor verschlüsselt

Mit Dropbox kann man auf dem PC ein spezielles Verzeichnis einrichten, das dann alle darin erstellten Verzeichnisse und Dateien mit den Daten auf den Servern von Dropbox  synchronisiert. Dieses Verzeichnis kann man auf beliebigen PCs einrichten und damit ist garantiert, dass man immer mit den aktuellsten Dateien arbeitet. Die Dropbox-Server stehen in Irland und den USA und waren bisher sehr zuverlässig erreichbar. Dropox funktioniert auch mit den entsprechenden Apps für Android usw. auf dem Smartphone, Tabs usw.

Dropbox übermittelt nur die Daten, die in den Dateien wirklich geändert haben und ist darum wesentlich schneller als die ähnlichen Angebote von Google, Microsoft usw.

Dropbox ist eine US-Firma und die Daten werden in den USA gespeichert. Sensible Daten sollte man darum nicht unbedingt unverschlüsselt in einer „Wolke“ lagern, wenn man evtl. kein Vertrauen zum Standort der Server hat (USA usw.). Ich habe deshalb alle Daten in der Dropbox verschlüsselt, d.h. ich kann sie weder in meinem Dropboxordner auf meiner Festplatte noch bei Dropbox lesen. Nur auf einem virtuellen Laufwerk kann ich die Daten lesen, ändern usw., so wie man es sich auf der eigenen Festplatte gewohnt ist. Die Verschlüsselungssoftware heisst Boxcryptor und kommt aus Deutschland und bietet Ende zu Ende Verschlüsselung. Näheres zu Boxcryptor unter diesem Link.

Boxcryptor ist kostenlos für eine Cloud (z.B. Dropbox) und 2 Geräte (z.B. Desktop-PC und Laptop. Für unbeschränkte Geräte inkl. Smartphones usw. kann man eine günstige 1 oder 3 Jahres-Lizenz kaufen, was ich gemacht habe. Liste der unterstützten Cloudanbieter.

Boxcryptor habe ich auf allen meinen PCs installiert, zusätzlich auch auf meinen Smartphones und Tablets. So habe ich jederzeit und weltweit Zugriff auf meine Daten, auf den Smartphones und Tablets mit der Boxcryptor App. Das funktioniert einwandfrei und ohne störende zeitliche Verzögerung. Mit der Dropbox-App kann ich die Daten jedoch nicht mehr lesen, was beweist, dass Boxcryptor wirkt. Via Boxcryptor-App lässt sich z.B. auch die Testversion der iTrain-App problemlos installieren, die ich ebenfalls in der Dropbox verschlüsselt abgelegt habe. Es gibt nur noch einen unverschlüsselten Ordner mit Name „Public“, in welchem ich Dateien speichere, die von Leuten, die den entsprechenden Link haben, angesehen oder heruntergeladen werden können. Das ist nötig, weil ja niemand ausser mir auf boxcryptorverschlüsselte Dateien zugreifen kann bzw. darf.

Ich arbeite z.B. mit iTrain direkt im Boxcryptor-Dropbox-Ordner auf dem virtuellen Laufwerk X: (unverschlüsselt) auf meinen PCs, d.h. die Daten sind immer Synchron in allen PCs vorhanden.

Dropbox läuft auch unter Windows 10 Prof. absolut schnell und sehr zuverlässig.

Dropbox setze ich auf folgenden Geräten ein:

  • Smartphone Nokia 8 mit Android 9.x
  • Smartphone Nokia 6 mit Android 9.x
  • 10″ Tab Huawei mit Android 9.x
  • 2 Deskop PCs Shuttle mit Windows 10 Pro 64bit (1xAMD-, 1xIntel Prozessor)
  • Pipo 12X mit Windows 10 64bit Home und Touchscreen 
  • Acer Laptop Travelmate 12″ mit Windows 10 Pro 64bit und Touch-Screen
  • Acer Spin Laptop 11″ mit Windows 10 Home 64Bit und Touch-Screen

08.07.2012 Erstellt
18.09.2019 Anpassungen
28.12.2019 Anpassungen/Ergänzungen (Boxcryptor)