Softmaker 2018 Office-Suite

Seit einigen Jahren verwende ich die Softmaker 2016 Office-Suite und nun seit Februar 2018 die Softmaker 2018 Office-Suite für alle meine Arbeiten an meinem PC’s. So sind u.a. die von MS-Office bekannten Komponenten „Word“, „Excel“ und „Powerpoint“ enthalten. Die heissen da in der gleichen Reihenfolge „Textmaker“, „Planmaker“ und „Presentations“.

Mir gefällt das Arbeiten mit Softmaker 2018 einfach besser und ich kann damit  jede Word, Excel oder Powerpointdatei problemlos einlesen und abspeichern (im MS-Office-Format oder mit den Softmaker-Dateiendungen). Softmaker 2018 funktioniert nun auch Problemlos mit der von mir verwendeten Online-Vereinsverwaltung. Ich arbeite nur mit Softmaker, auch auf meinen Android Smartphones und Tabs. Softmaker auf den Smartphones kann wesentlich mehr als die Microsoft-Office Versionen für Android OS.

Softmaker wird in Deutschland entwickelt und es braucht keine langwierige Einarbeitung, denn die meisten Dinge sind selbsterklärend.

Softmaker 2018 gibt es auch für MAC-OS und Linux!

Softmaker 2018 kann mit verschiedenen Oberflächen eingerichtet werden. Ich bevorzuge die „altbewährte“ Ansicht:

Möglich sind aber u.a. auch folgende Ansichten:



Die beiden letzteren sind der MS-Office Oberfläche nachempfunden. Es gibt jedoch noch weitere Farbvariationen für beide Darstellungsarten.

Softmaker ist preislich auch einiges günstiger als das MS-Office Paket, d.h. man bezahlt dann für ein Update, wenn es ein grösseres Update ist, was 2016 erfolgte und nun wieder im 2018 der Fall war. Bei MS-Office ist jedes Jahr ein grösserer Betrag notwendig, weil es MS-Office für das Homeoffice nur noch im Abo gibt.

Ich kann sowohl MS-Office in der aktuellsten Version mit Softmaker in der aktuellsten Version vergleichen, da ich beide Anwendungen einsetze.

Softmaker bietet mir alles, was ich für meine tägliche Korrespondenz, Tabellen usw. benötige und bisher konnte ich alle mir zugestellten Excel-Tabellen und Word-Texte mit Softmaker problemlos einlesen. Möglich, dass mit Excel programmierte Anwendungen (komplizierte, ausprogrammierte Tabellen) mit Softmaker Probleme machen könnten, aber wer hat schon in seinem Privatbereich so komplizierte Excel-Anwendungen (ich kenne auch nur Eine aus meiner beruflichen Tätigkeit vor über 8 Jahren).

Softmaker Office 20186 enthält auch eine erweiterte Version von Thunderbird (Mailprogramm). Mit Thunderbird bin ich heute echt zufrieden, nachdem es mit eM-Client vermehrt zu Problemen gekommen ist. Scheinbar wird eM-Client nicht mehr so richtig gepflegt.

Softmaker 2018 ist tatsächlich die einzige Alternative zu MS-Office, die man wirklich empfehlen kann. Alle Softmakerdateien speichere ich im MS-Office Format ab (XLSX, DOCX usw.) und auch die Übernahme von Vorlagen aus MS-Office klappt mit der Softmakerversion 2018 nun enwandfrei. Die Kompatibilität zu MS-Office wurde mit Softmaker 2018 stark verbessert und ich konnte bisher noch keine Unstimmigkeiten feststellen.

07.08.2016 Erstellt
06.11.2016 Änderung
15.11.2016  Ergänzung
14.03.2018 Anpassungen im Text an Softmaker 2018
19.10.2018 Ergänzungen, Korrekturen