Stärz WLAN-SX Modul (v1-2019)

Am 21. Oktober 2019 wurde von der Firma ModellbahnDigital Peter Stärz das brandneue WLAN-SX Modul vorgestellt.

Bild (c) Firma Peter Stärz

Mit diesem mit allen Selectrixzentralen (z.B. Stärz ZS1, ZS2, ZS2+, D&H FCC, Digirail usw.) kompatiblem Funk-Modul lassen sich Loks steuern und Weichen usw. schalten (am SX0 oder SX1 BUS).

Zum Steuern kann man folgende Geräte verwenden:
– Roco WLAN-Maus
– Adroid Smartphones und Tablets (mit der Stärz SX-Controll App)

Ausschnitt aus dem Google Play Store
Screen auf Smartphone Nokia 8 mit Android 9
App auf dem Huawei Tab (quer)
Android App Einstellungen

Ich habe dieses Modul ausführlich mit der Roco WLAN-Maus und meinem Smartphone getestet und es funktionierte ohne jegliche Probleme auf Anhieb an meiner ZS2+ Zentrale, eingestellt auf Fahren mit nur DCC.

Wichtig ist natürlich, dass man die WLAN-Maus und das Smartphone richtig konfiguriert. Das geschieht am eunfachsten mit der neuesten Version des Stärz-Programmers. Der Stärz-Programmer funktioniert zusammen mit den Stärz- und der FCC Zentrale. Das Programmieren des Moduls mit Eingabegeräten (Zentrale, Trix-Handy, Stärz Stellpult) erfolgt auf gleiche Weise wie bei allen anderen Stärz Produkten, ist aber etwas aufwändiger als mit dem Stärz-Programmer.

Ein solches WLAN-Modul habe ich mir schon lange gewünscht und es freut mich, dass nun mein „Hoflieferant“ Stärz mit einer solchen Neuheit gekommen ist. Endlich kann ich meine WLAN-Maus auch nutzen, ohne iTrain zu starten, auch benötige ich die noch vorhandene Z21 von Roco nun definitiv nicht mehr, die zusammen mit einem klobigen TP-Link-Router die WLAN-Maus auch verfügbar macht (aber eben nur mit der Roco-Zentrale und ohne der Möglichkeit, Weichen usw. zu schalten, die am SX1-BUS der Stärz ZS2+ hängen.

Wenn man das WLAN-SX Modul mit 2 SX-DIN-BUS-Kabeln an die Zentrale anschliesst (1x SX0 Buchse Zentrale, SX-Buchse WLAN-SX Modul und 1x SX1 Buchse Zentrale mit der SXK-Buchse des WLAN-SX Modul), dann kann man z.B. mit der Roco-WLANMaus Loks steuern (via SX0 BUS) und Weichen usw. Schalten via SX1 BUS mit der Nummer der Weiche (z.B. Adresse 102.6 entspricht der Weichennummer 814). das funktioniert einfach und stabil.

Das Stärz WLAN-Modul ist eine echte Bereicherung für jeden Selectrix-Modellbahner, unabhängig von der eingesetzten Selectrix-Zentrale (erfolgreich getestet mit der Stärz ZS2+ und der D&H FCC)!

Hier noch 2 Bilder des WLAN-SX Moduls als Bausatz. Dank vielen SMD-Teilen, die auf der Platine schon verlötet sind, hält sich der Zeitaufwand zum löten in engen Grenzen.

Insgesamt setze ich 3 WLAN-SX Module ein. Einmal an den Testkreisen in der Wohnung und je eines an den H0- und H0m Anlagenteilen im MOBA-Raum. Den beiden Modulen im MOBA-Raum habe ich separate IP-Adressen und SSID-Namen gegeben. So hat das H0-Modul die IP 192.168.2.111 und die SSID „Funk-1“ (genau gleich wie das WLAN-SX Modul bei den Testkreisen) erhalten. Das H0m-Modul hat die IP 192.168.3.111 und die SSID „Funk-2“ bekommen. Damit kommen sich die beiden WLANs der WLAN-Module nicht in die Quere. Mein Hausnetz verwendet die IPs 192.168.1.x – 192.168.1.xxx. So habe ich also im MOBA-Raum 3 „autonome“ WLAN-Netze. Die IP und die SSID muss man in der WLANMaus entsprechend einstellen, damit sie Züge und Weichen steuern kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.