WAGO-Klemmen

Die WAGO-Klemmen bewähren sich an meiner Anlage bereits seit vielen Jahren allerbestens. Mit WAGO-Klemmen gibt es auch keine Verbindungsunterbrücke z.B. durch sich lösende Schraubverbindungen bei Schraubklemmen usw.

Ab Mai 2015 werden die neuen. transparenten WAGO-Klemmen eingeführt.

Die Wagoklemmen verbinden dünnste Modellbahnlitzen Litzen mit dicken 2 mm2 Litzen und können mit bis zu 20A/300V belastet werden, was ja bei der Modellbahn kaum je der Fall sein sollte.

Hier ein paar Bilder der neuen WAGO-Klemmen

3er-Wagoklemme neu

3er Klemme, um bis zu 3 Litzen oder Drähte zu verbinden

3er-Wagoklemme neu 2

3er-Wagoklemme neu 3

3er-Wagoklemme neu 4

…und ein Bild aus einer Starkstrom (230V) Verteildose.

Wenn 3 Anschlüsse nicht reichen, dann gibt es die WAGO Klemme auch mit 5 Anschlüssen

5er-Wagoklemme neu

Diese Klemme verwende ich z.B. für die „rote“ Schienenseite, die normalerweise keine Trennstellen hat. Eine 2 mm2 Litze führt vom Booster rund um den entsprechenden Booster-Anlagenteil, wo dann alle paar Meter solche 5-poligen Klemmen eingefügt sind. Von da gehen dann dünnere Litzen zu den entsprechenden „roten“ Schienen. Die Einspeisung ist meist vis a vis der „blauen“ Einspeisungen von den Besetztmeldern.

Der grösste Vorteil dieser Klemmen ist, dass man Verbindungen einfach ändern kann, ohne Lötkolben, Schraubendreher usw. Auch gibt es durch diese Klemmen einwandfreie Verbindungen zwischen dünner und dicker Litze, die auch nach Jahren so ist wie am Anfang bei der Erstellung.

 

Letzte Änderung: 05.05.2015